Ent­ste­hung

Die B.I.G.-Sassenburg ent­stand im Jahr 2010 aus Akti­vi­tä­ten gegen den vom Gemein­de­rat ohne Bür­ger­be­tei­li­gung beschlos­se­nen Neu­bau einer Grund­schule im alten Dorf­kern des Orts­teils Wes­ter­beck.

Zitat: "Sie lang­wei­len mich"
Reak­tion Mit­glieds des Gemein­de­ra­tes Jörg Heuer (SPD) als Zuhö­rer in der Ein­woh­ner­fra­ge­stunde der Bau­aus­schuss­sit­zung am 15.04.2010, als inter­es­sierte Bür­ger Fra­gen stel­len.
(2016 aus dem Gemein­de­rat aus­ge­schie­den und im Dezem­ber 2017 als Nach­rü­cker wie­der Mit­glied des Gemein­de­ra­tes)
Das war der Aus­lö­ser!
Da einige "Bür­ger­ver­tre­ter" des Gemein­de­ra­tes ihren Auf­trag anschei­nend
nicht mehr ver­stan­den haben, wurde eine poli­ti­sche Alter­na­tive benö­tigt.

Die B.I.G.-Sassenburg hat als Wäh­ler­ge­mein­schaft erst­mals an der Kom­mu­nal­wahl 2011 in Nie­der­sach­sen mit Kan­di­da­ten für den Gemein­de­rat Sas­sen­burg und diver­ser Orts­räte teil­ge­nom­men. Es wurde ein Man­dat im Gemein­de­rat und im Orts­rats Wes­ter­beck erzielt, wel­ches Andreas Kau­tzsch wahr­ge­nom­men hatte.

Im Sep­tem­ber 2014 wurde mit der par­tei­lo­sen Daniela Gru­ßen­dorf-Zache, wel­che zur­vor die Par­tei und Frak­tion der CDU ver­las­sen hat, eine Gruppe im Gemein­de­rat gebil­det.

Im Dezem­ber 2015 hat Felix Zwer­ner sein Man­dat als Nach­rü­cker ange­nom­men. Da er zwi­schen­zeit­lich aus der SPD aus­ge­tre­ten war, hat er sich der B.I.G.-Sassenburg ange­schlos­sen.

Bei der Kom­mu­nal­wahl 2016 konnte die B.I.G.-Sassenburg mit 12 Kan­di­da­ten ihr Ergeb­nis für den Gemein­de­rat und die Orts­räte mehr als ver­drei­fa­chen. Es wur­den vier Man­date im Gemein­de­rat und jeweils ein Man­dat im Orts­rat von Dan­nen­büt­tel, Gru­ßen­dorf, Neu­dorf-Pla­ten­dorf und Wes­ter­beck erzielt.