Hohe Übersterb­lich­keit

Die Ster­be­fälle in der Gemeinde Sas­sen­burg haben in den ers­ten zwei Mona­ten des Jah­res 2021 ein Rekord­ni­veau erreicht. Ster­ben durch­schnitt­lich 107 Per­so­nen pro Jahr in der Gemeinde, waren es in den ers­ten zwei Mona­ten bereits 56 Fälle. Die hohe Übersterb­lich­keit lasst sich nur plau­si­bel mit den Fol­gen der Corona-Pan­de­mie erklären. 

Beson­ders sticht der Monat Januar 2021 mit 40 Fäl­len her­vor, was rund vier­mal so hoch ist. Die Fall­zahl liegt 31 Fälle über dem Monats­durch­schnitt der letz­ten drei Jahre und 29 Fälle über dem Durch­schnitt für den Monat Januar. Noch nie sind so viele Men­schen in einem Monat in der Gemeinde Sas­sen­burg ver­stor­ben. Die Fall­zahl stellt einen trau­ri­gen All­zeit­re­kord auf. 

Auch im Februar 2021 lag die Fall­zahl deut­lich über dem Durch­schnitt. Mit 16 Ster­be­fäl­len lag die­ser 7 Fälle über dem Jah­res- bzw. Monats­durch­schnitt von 9 Fällen. 

Rein sta­tis­tisch gese­hen dürf­ten die Ster­be­fälle durch die Corona-Pan­de­mie bereits um die 40 Fälle lie­gen. Die Zahl der Todes­fälle im Land­kreis Gif­horn wurde am 09.03.2021 mit 154 Fäl­len ange­ge­ben - rund 26 Pro­zent der Fälle davon in der Gemeinde Sas­sen­burg. Der Anteil der Ein­woh­ner im Land­kreis Gif­horn mit rund 178.500 betragt zur Gemeinde Sas­sen­burg mit 12.100 Ein­woh­nern mit Haupt­wohn­sitz aber nur 6,8 Pro­zent.

Sterbefälle
Quelle: Eigene Gra­fik nach Ster­be­fäl­len laut Stan­des­amt Gemeinde Sassenburg

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

Sym­bol­bild von Iso Tuor auf Pixabay

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt