Freitag, 21. Jun. 24
Beiträge/ThemenDannenbüttel

Dan­nen­büt­tel: Forst­wirt­schaft ver­klagt Gemeinde

Seit dem Jahr 2012 schwelt der Kon­flikt zwi­schen den Dan­nen­büt­te­ler Forst­be­trie­ben und der Gemein­de­ver­wal­tung zusam­men mit der Poli­tik zur Erneue­rung der "Barn­bruchbrü­cke" über die Aller. Jetzt haben die Forst­be­triebe eine Klage vor dem Braun­schwei­ger Ver­wal­tungs­ge­richt zur Erneu­ung der Brü­cke eingereicht. 

Im Zuge der Erneue­rung der Aller-Brü­cke an der Straße "Zum Sport­platz" wurde poli­tisch beschlos­sen, auf einen Neu­bau der "Barn­bruchbrü­cke" zu ver­zich­ten. Die schwe­ren, brei­ten und lan­gen forst- und land­wirt­schaft­li­chen Maschi­nen soll­ten in der gefähr­li­chen S-Kurve der B188 auf diese auf­fah­ren bzw. abfah­ren. Schon damals kamen erheb­li­che Beden­ken auf, ob dies so in der Pra­xis umsetz­bar ist. 

Bereits im Jahr 2012 sind wir nach Durch­sicht der alten Ver­träge zu dem Schluss gekom­men, dass die Gemeinde Sas­sen­burg in der Ver­pflich­tung steht, die Brü­cken regel­mä­ßig instand zuhal­ten und eine Pas­sage sicher­zu­stel­len. Poli­tisch konnte sich unsere Bewer­tung nicht durch­setz­ten, denn im April 2012 hat der Ver­wal­tungs­aus­schuss die Posi­tion der Gemein­de­ver­wal­tung beschlossen.

Die Bau­kos­ten der Brü­cke wer­den etwas über 300.000 € lie­gen. Da sich der Streit­wert des Ver­fah­rens daran ori­en­tie­ren wird, ist mit zusätz­li­chen Ver­fah­rens­kos­ten von min­des­tens 35.000 € zu Las­ten der Gemeinde zu rechnen. 

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt