Mittwoch, 22. Mai. 24
Westerbeck

Orts­rat hebt eige­nen Beschluss auf!

Der Orts­rat hat mit den Stim­men von SPD/CDU einen hart erkämpf­ten Beschluss vom Sep­tem­ber 2018 auf­ge­ho­ben, mit fle­xi­blen Kunst­stoff-Pol­lern das Zupar­ken der Geh­wege im Bereich von Apo­theke, Arzt­pra­xis, Kir­che und Senio­ren­zen­trum zu ver­hin­dern. Wir hat­ten die­sen Antrag ein­ge­reicht, da die Kunst­stoff-Pol­ler für uns ein guter und güns­ti­ger Kom­pro­miss zwi­schen Ver­kehrs­si­che­rung zum Schutz der Fuß­gän­ger und Inter­es­sen von Auto­fah­ren und Gewer­be­trei­ben­den war. Ob die von uns vor­ge­schla­ge­nen Pol­ler des Rät­sels letzte Lösung sind, kann natür­lich nicht im Vor­feld gesagt wer­den. Aber Pol­ler sind ein Ver­such, der bes­ser ist, als der jet­zige Still­stand, der schon Jahre anhält.

Quelle: SVS Pollersysteme

Was der Orts­rat am 25.01.2019 noch bera­ten und ent­schie­den hat:

  • Die Ver­wal­tung hat auf unsere Anfrage mit­ge­teilt, dass der Spiel­platz an der „Alten Kita“ im Orts­kern nicht mehr den Sta­tus eines öffent­li­chen Spiel­plat­zes hat. Durch diese Maß­nahme steht kein öffent­li­cher Spiel­platz im alten Orts­kern zu Ver­fü­gung. Wir wer­den kurz­fris­tig eine Aktion durch­füh­ren und einen Antrag dazu stellen.
  • ­Unser Antrag wurde abge­lehnt, ein neues Kon­zept für die Senio­ren­weih­nachts­feier umzu­set­zen, in dem man die Feier für alle Bür­ger der Ort­schaft öff­net. Trotz nur einen gerin­gen Besu­cher­zahl von 38 Gäs­ten im Jahr 2018 sehen SPD/CDU kei­nen Handlungsbedarf.
  • Die Ver­gabe der Küchen für die neue Sport­halle erfolgt nach der Aus­wahl von SPD/CDU. Bei einem Ver­ga­be­preis weit unter dem Bud­get von 23.800€, ver­zich­tet man auf Lang­le­big­keit und Nut­zungs­kom­fort. Hier wird an der fal­schen Stelle gespart! Zusätz­lich hal­ten wir „weiß-glän­zende Fron­ten“ in einem öffent­li­chen Gebäude für viel zu anfällig.
  • SPD/CDU haben ein Sys­tem für die Boden­schutz­mat­ten in der neuen Sport­halle fest­ge­legt, was wir auf­grund des Gewichts der Rol­len für nicht hän­del­bar hal­ten. Laut Aus­sage des CDU-Ver­tre­ters soll der eh schon über­las­tete Bau­hof bei der Ver­le­gung der Boden­schutz­mat­ten unter­stüt­zen. Wohl eher ein Scherz…
  • Der Kin­der­fa­sching fin­det am 17.02.2019 in der Sport­halle der IGS statt.
  • Mit unse­rer Gegen­stimme wurde beschlos­sen, dass Rai­ner Knop Ansprech­part­ner für die Raum­ver­gabe in der Bür­ger­be­geg­nungs­stätte ist.
  • Wei­tere Reno­vie­rungs­ar­bei­ten in der Bür­ger­be­geg­nungs­stätte sind zunächst nicht beschlos­sen worden.
  • Der Orts­rat gewährt einen Zuschuss an den Wes­ter­be­cker Chor und an den Kul­tur­ver­ein. Wir haben uns gegen den Zuschuss an den Kul­tur­ver­ein aus­ge­spro­chen, da die­ser über ein hohes fünf­stel­li­ges Finanz­pols­ter ver­fügt. Den Zuschuss­an­trag emp­fin­den wir daher als unver­schämt und gierig. 

All­ge­mein zur Sit­zung:
Es ist schade, dass sich SPD/CDU auf einen Ter­min am Frei­tag­nach­mit­tag eini­gen, und dann nur mit der hal­ben Mann­schaft erschei­nen. Von 4 Mit­glie­dern waren nur 2 Mit­glie­der anwesend.

Der Sit­zungs­ver­lauf war eher ver­gleich­bar mit der Mup­pet-Show, in der zweit alte Her­ren ohne die Sach­ver­halte zu ken­nen und ohne sich tie­fer in die Inhalte ein­ge­ar­bei­tet zu haben , agie­ren. Da die Sach­kennt­nis fehlt, ist es bei­den nur mög­lich, mit per­sön­li­chen Angrif­fen, Belei­di­gun­gen und Unter­stel­lun­gen auf vor­ge­tra­gene Fak­ten zu reagieren.

Für den Still­stand in der Ort­schaft Wes­ter­beck sind direkt die Orts­bür­ger­meis­te­rin und ihr Stell­ver­tre­ter ver­ant­wort­lich! Diese haben, im drit­ten Jahr in Folge, nicht eine ein­zige Idee zur Wei­ter­ent­wick­lung der Ort­schaft in den Haus­halt ein­ge­bracht. Zudem haben beide im Gemein­de­rat nicht irgend­et­was für die Ort­schaft getan.  Dort stim­men beide sogar gegen die eige­nen Ortsratsbeschlüsse.

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt