Montag, 15. Apr. 24
Beiträge/ThemenGemeindeLandkreis

Grund­was­ser­stand im Land­kreis sinkt

Der Grund­was­ser­stand im Land­kreis Gif­horn sinkt. Ab sofort sind die Grund­was­ser­stände online über das neue Inter­net-Por­tal des Nie­der­säch­si­schen Lan­des­be­triebs für Was­ser­wirt­schaft, Küs­ten- und Natur­schutz NLWKN) abruf­bar. Im Land­kreis Gif­horn gibt es sie­ben Mess­stel­len in der Nähe der Ort­schaf­ten Mah­ren­holz, Wah­ren­holz, Zasen­beck, Käs­torf, Ehra-Les­sien, Eischott und Voll­büt­tel. In der Nähe der Gemeinde Sas­sen­burg liegt bei­spiels­weise die Mess­stelle Ehra-Les­sien mit einem aktu­ell sehr nied­ri­gen Was­ser­stand.

Quelle: Screen­shot Online-Por­tal NLWKN

Aber auch ohne Online-Portal lässt sich der Was­ser­stand am Bern­stein­see, einem rei­nen Grund­was­ser­see ohne Zulauf, leicht für jeder­mann erken­nen. Dort ist der Was­ser­stand in den letz­ten Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich gesunken.

Was­ser­stand am Bernsteinsee

Aber auch im "Gro­ßen Moor" lässt sich der Was­ser­man­gel ein­fach erken­nen. Flä­chen, die eigent­lich unter Was­ser ste­hen soll­ten, sind ober­fläch­lich kom­plett ausgetrocknet.

"Gro­ßes Moor" in der Nähe "Char­lot­ten­hof"

Gegen­steu­ern möchte der Land­kreis Gif­horn mit dem „Forum Was­ser“, wel­ches sich mit Ver­tre­tern aus der Poli­tik, den Kom­mu­nen sowie Umwelt­ver­bän­den und Insti­tu­tio­nen zusam­men­setzt. Ziel soll sein, die Verwendung/Nutzung von Was­ser ins­be­son­dere in der Land­wirt­schaft kri­tisch zu hin­ter­fra­gen, zu opti­mie­ren sowie die Neu­bil­dung von Grund­was­ser zu för­dern. Gebil­dete Arbeits­grup­pen neh­men nach den Som­mer­freien ihre Arbeit auf. Erste Ergeb­nisse sind im Jahr 2024 zu erwarten.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt