Montag, 15. Apr. 24
AktuellesBeiträge/ThemenNeudorf-Platendorf

K31 - Land­kreis plant umfang­rei­che Maßnahmen

Orts­bür­ger­meis­ter Fabian Hoff­mann (B.I.G.) hat sich für Maß­nah­men an der Kreis­straße 31 (K31), Neu­dorf-Pla­ten­dorfs "Dorf­straße", stark gemacht. Bereits in der letz­ten Woche hat die Stra­ßen­meis­te­rei Kne­se­beck im Bereich der Orts­aus­fahrt von Neu­dorf-Pla­ten­dorf - Fahrt­rich­tung Schö­ne­wörde - die Schutz­planke vom Ende der bestehen­den Schutz­planke bis zum Moor­mu­seum ver­län­gert (siehe Bei­trags­bild). Dort ereig­nete sich wäh­rend der Sper­rung der Bun­des­straße B 4 ein schwe­rer Verkehrsunfall. 

Pol­ler, Ban­ket­ten und Fahr­bah­nen wer­den repariert 

Dem­nächst sol­len sowohl außer- und inner­orts die Pol­ler, Leit­pos­ten und Ban­ket­ten nach­ge­ar­bei­tet, gerich­tet oder repa­riert wer­den. Die Ban­kette außer­orts soll mit trag­fä­hi­gem Mine­ral­ge­misch aus­ge­bes­sert wer­den. Die Verdrückungen/Spurrillen an den Fahr­bahn­rän­dern sol­len im Som­mer die­sen Jah­res mit Asphalt­be­ton auf gan­zer Länge aus­ge­gli­chen werden.

Lei­der war die K31 nicht Bestand­teil einer offi­zi­el­len Umlei­tung, son­dern wurde von orts­kun­di­gen als Umlei­tung genutzt. Eine Wei­ter­gabe der ent­ste­hen­den Repa­ra­tur­kos­ten, bei­spiels­weise an die Stra­ßen­bau­be­hörde in Wol­fen­büt­tel, wird daher nicht mög­lich sein. Die Kos­ten muss also voll­stän­dig der Land­kreis Gif­horn aus sei­nem Bud­get für die Unter­hal­tung der Kreis­stra­ßen tragen. 

Que­rungs­hilfe soll bes­ser sicht­bar werden

Zur bes­se­ren Sicht­bar­keit der Fahr­bahn­ver­schwen­kung an der nörd­li­chen Orts­grenze Rich­tung Orts­mitte soll ein zusätz­li­cher Rich­tungs­pfeil (VZ 222-10) über der Leit­platte ange­bracht wer­den, wie diese auch schon an der Que­rungs­hilfe mon­tiert wor­den sind. Zusätz­lich sol­len auch noch "Kat­zen­au­gen" an den Bord­stei­nen von Que­rungs­hilfe und Fahr­bahn­ver­schwen­kung ange­bracht wer­den. Dies sind kleine Maß­nah­men, die es wirk­lich ver­hin­dern soll­ten, dass auf­merk­same Auto­fah­rer die "Hin­der­nisse" über­se­hen.

K31_Querungshilfe
K31_Querungshilfe

Wie von Orts­bür­ger­meis­ter Fabian Hoff­mann vor­ge­schla­gen, lehnt der Land­kreis Gif­horn die Instal­la­tion einer zusätz­li­chen Beleuch­tung ab, da grund­sätz­lich sei­tens des Land­krei­ses keine Beleuch­tung her­ge­stellt wird. Auch als aus­rei­chend wird vom Land­kreis Gif­horn die Distanz zwi­schen Orts­ta­fel ("Tempo 50") gese­hen, da diese bis zur Ver­schwen­kung ca. 35 m und bis zur Que­rungs­hilfe ca. 70 m beträgt. Eine Ver­schie­bung der Orts­ta­fel Rich­tung Nor­den wird daher als nicht not­wen­dig erachtet.

Zudem wird die Geschwin­dig­keit ca. 200 m vor der Orts­ta­fel auf "Tempo 70" redu­ziert. Ein zusätz­li­cher Tem­po­t­rich­ter würde nur dann ange­ord­net wer­den, wenn die Orts­ta­fel nicht min­des­tens aus 100 Metern erkenn­bar wäre. 

Eben­falls hält der Land­kreis eine zusätz­li­che Beschil­de­rung für nicht erfor­der­lich, da die Fahr­strei­fen­be­gren­zungs­mar­kie­rung und Beschil­de­rung soweit aus­rei­chend ist. Zudem sei der Bereich kein Unfall­schwer­punkt, wel­cher eine zusätz­li­che Beschil­de­rung erfor­der­lich machen würde.

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt