Keine kos­ten­lose Lade­säule mehr

Die ein­zige öffent­li­che Lade­säule in der Gemeinde Sas­sen­burg soll dem­nächst abge­baut wer­den. Damit wird auch die bis­her kos­ten­lose Abgabe von Lade­strom ein­ge­stellt. Seit 2013 war es Besit­zern von E-Fahr­zeu­gen mög­lich, die vor dem Rat­haus in Wes­ter­beck ste­hende E-Lade­säule kos­ten­los zu nutzen. 

Die instal­lierte Lade­säule ohne Bezahl­sys­tem kann nicht umge­rüs­tet / erwei­tert wer­den. Das kos­ten­lose Laden von E-Fahr­zeu­gen sollte als Anreiz / För­de­rung zur E-Mobi­li­tät bei­tra­gen. Inzwi­schen ist die Anzahl der zuge­las­se­nen E-Fahr­zeuge erheb­lich gestie­gen. Durch För­der­pro­gramme war es zwi­schen­zeit­lich mög­lich eine pri­vate Ladein­fra­struk­tur zu schaffen. 

Die Instal­la­tion einer neuen Lade­säule mit Bezahl­funk­tion ist auf­grund der Orts­lage mit wenig Durch­fahrts­ver­kehr und in der Regel sehr hohen Strom­prei­sen wenig sinn­voll, schon gar nicht für die Gemeinde als Betreiber. 

Spä­tes­tens ab dem 01. Januar 2023 müsste sowieso eine Ein­stel­lung des kos­ten­lo­sen Ange­bots erfol­gen, da eine kos­ten­freie Abgabe von Strom an Dritte umsatz­steu­er­pflich­tig wird.

Durch den Weg­fall des Ange­bots dürf­ten geschätzt min. 20.000 Euro Strom­kos­ten ein­ge­spart werden. 

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt