Mehr­fa­mi­li­en­haus erhitzt Wes­ter­be­cker Gemüter

Der Bau eines neuen und sehr gro­ßen Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses mit 8 Wohn­par­teien erhitzt aktu­ell die Wes­ter­be­cker Gemü­ter so stark, dass in der Ort­schaft eine Unter­schrif­ten­ak­tion dage­gen läuft.

Gemein­de­bür­ger­meis­ter Arms hat auf unsere Anfrage bestä­tigt, dass es für den ihm wohl schon lan­ger bekann­ten Vor­gang auf einem Eck­grund­stück an der Haupt­straße 53 /  Torf­platz 2 bereits eine Bau­ge­neh­mi­gung gibt. Wei­tere detail­lierte Infor­ma­tio­nen über das unge­wöhn­li­che Bau­vor­ha­ben, wel­ches ganz und gar nicht einer orts­üb­li­chen Bebau­ung ent­spricht, wur­den abge­blockt. Eben­falls hat die Ver­wal­tung für den Zitat: "nor­ma­len Vor­gang" zu unse­rem Unver­ständ­nis kei­nen Bedarf gese­hen, früh­zei­tig eine poli­ti­sche Bera­tung einzuleiten. 

Stand­ort mit Konfliktpotenzial 

Da das Grund­stück unmit­tel­bar an das Wes­ter­be­cker Torf­werk angrenzt, gibt es ein erheb­li­ches Kon­flikt­po­ten­zial zwi­schen Wohn­be­bau­ung und Gewer­be­be­trieb. In der Ver­gan­gen­heit gab es immer Streit mit umlie­gen­den Anwoh­nern zu Belas­tun­gen durch Lärm, Abgase und vor allem Staub. Bei mehr­fa­chen Besu­chen der Gewer­be­auf­sicht konn­ten keine Ver­stöße der Betrei­ber fest­ge­stellt wer­den, zumal das seit Ewig­kei­ten bestehende Torf­werk einen hohen Bestands­schutz hat. 

Für das neue, bereits geneh­migte, Bau­vor­ha­ben scheint der Land­kreis Gif­horn als zustän­dige Bau­ge­neh­mi­gungs­be­hörde dies nicht abge­prüft zu haben. Nach unse­rer Mei­nung hätte mit einem Immis­si­ons­schutz­gut­ach­ten über­prüft wer­den müs­sen, ob ein Bau­vor­ha­ben an die­ser Stelle über­haupt mög­lich ist. 

Akten­ein­sicht beantragt

Da die Bau­ge­neh­mi­gungs­be­hörde des Land­krei­ses Gif­horn in der letz­ten Zeit so einige nicht nach­voll­zieh­bare Ent­schei­dun­gen getrof­fen hat, haben wir für die­ses und drei wei­tere Bau­vor­ha­ben eine Akten­ein­sicht bean­tragt. Mit der Akten­ein­sicht möch­ten wir die Ein­hal­tung der gül­ti­gen Bau­vor­schrif­ten über­wa­chen. Zusätz­lich soll der immer wie­der in der Bevöl­ke­rung auf­kom­mende Ver­dacht der Kor­rup­tion aus­ge­räumt werden.