Neues Fahr­zeug für die Feu­er­wehr Dannenbüttel

In einer klei­nen Fei­er­stunde wurde am 01. März ein neues "Mitt­le­res Lösch­fahr­zeug" (MLF) an die Frei­wil­lige Feu­er­wehr Dan­nen­büt­tel über­ge­ben. Die Über­gabe war eine der letz­ten Amts­hand­lun­gen des schei­den­den Gemein­de­brand­meis­ters Jörn Mil­ke­reit, der in der Sit­zung des Gemein­de­ra­tes am 05. März 2020 aus dem Amt ver­ab­schie­det wird. 

Das Fahr­zeug mit einem Gesamt­wert von 228.000 € hatte der Gemein­de­rat mit den Stim­men unse­rer Frak­tion im Novem­ber 2017 auf Basis des bestehen­den Feu­er­schutz Kon­zep­tes nach einer öffent­li­chen Aus­schrei­bung bei Fa. Zieg­ler in Auf­trag gege­ben. Es war eine der letz­ten Aus­schrei­bun­gen, die die Gemeinde selbst abge­wi­ckelt hat, denn seit dem Jahr 2018 erfol­gen Ver­ga­ben fast aus­schließ­lich durch die Ver­ga­be­stelle des Land­krei­ses Gifhorn. 

Abwei­chend zur Stan­dard­aus­stat­tung han­delt es sich um ein Fahr­zeug mit einem 12 Ton­nen Fahr­ge­stell, 250 PS Motor und einem 1.600 Liter Was­ser­tank. Dar­über hin­aus ver­fügt das Fahr­zeug über einen 400 Watt LED-Licht­mast, zwei AGT-Sätze (Atem­schutz­ge­rä­te­trä­ger) in der Fahr­zeug­ka­bine und über einen hydrau­li­schen Ret­tungs­satz. Der Ret­tungs­satz ist zur Ret­tung von Unfall­op­fern auf der viel befah­re­nen B188 unentbehrlich. 

Hydrau­li­scher Ret­tungs­satz - Sprei­zer und Schere

Die Nut­zungs­dauer des Fahr­zeugs ist für 25 Jahre vor­ge­se­hen, was einer jähr­li­chen Abschrei­bung von 9.000 € ent­spricht. Gut ange­leg­tes Geld für die immer mehr her­aus­for­dern­den Scha­dens­la­gen im Stra­ßen­ver­kehr und Umwelt­er­eig­nis­sen. Selbst­ver­ständ­lich gibt das Fahr­zeug den Kame­ra­den Sicher­heit im Ein­satz. Gut aus­ge­stat­tete Feu­er­weh­ren sind ein Moti­va­ti­ons­fak­tor zur Ver­rich­tung der ehren­amt­li­chen Dienste und Vor­aus­set­zung für die Bereit­schaft dazu. 

Strom­ag­gre­gat - LED-Beleuch­tung - AGT-Sätze 

Bild­nach­weis: © B.I.G.-Sassenburg