Dienstag, 23. Apr. 24
Beiträge/ThemenLandkreisNeudorf-Platendorf

Pro­bleme bei Rad­weg­bau in Neudorf-Platendorf

Jetzt soll der Rad­weg par­al­lel zur K31 vom nörd­li­chen Orts­aus­gang von Neu­dorf-Pla­ten­dorf bis zum "Stü­der Heu­damm" zum Bern­steinsee end­lich Ende Novem­ber fer­tig­ge­stellt wer­den, wie die Kreis­ver­wal­tung auf Anfrage mit­ge­teilt hat. Bis zum 14. Novem­ber 2022 sol­len die Asphal­tie­rungs­ar­bei­ten abge­schlos­sen sein. 

Bei der Her­stel­lung der rund 1,1 Kilo­me­ter lan­gen Stre­cke für mitt­ler­weile stolze 1,325 Mil­lio­nen Euro gibt es sehr große Pro­bleme. Bereits in der Bau­phase hat sich die 30 cm starke Trag­schicht aus Schaum­be­ton als nicht trag­fä­hig erwie­sen und musste in Teil­be­rei­chen erneu­ert wer­den. Wie auf den Fotos erkenn­bar ist, sind wei­tere Berei­che bereits gebro­chen. Hof­fent­lich erfolgt keine Abnahme durch den Land­kreis Gifhorn.

Unsere Gemeinde hat in Stra­ßen­bau­pro­jek­ten sehr nega­tive und teure Erfah­run­gen mit dem Ver­bau von Vlies und der "schwim­men­den Bau­weise" gemacht. Die dar­un­ter lie­gen­den Torf­schich­ten trock­nen aus, sodass Wege und Fahr­bah­nen bereits nach kur­zer Zeit absa­cken bzw. sich nach kur­zer Zeit große Risse bilden. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt