Montag, 15. Apr. 24
AktivitätenAnträgeTriangel

Sicher­heit der Schul­kin­der muss Prio­ri­tät haben

Der Tri­an­ge­ler Orts­rat hat in sei­ner Sit­zung am 31. August 2023 über den erfor­der­li­chen Umbau der Bus­hal­te­stelle "Am Glo­cken­turm" und der Errich­tung einer Que­rungs­hilfe auf der viel­be­fah­re­nen K93 bera­ten. Unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft hat dazu einen Ände­rungs­an­trag (Details am Ende des Bei­trags) gestellt, weil die Sicher­heit der Schul­kin­der Prio­ri­tät haben muss.

Zuvor haben Bürger:innen in der Ein­woh­ner­fra­ge­stunde ihren Unmut über die Aus­füh­rung der Bau­ar­bei­ten zum Glas­fa­ser­aus­bau geäu­ßert und fra­gen nach, wer für die Abnah­men zustän­dig ist. Die Zustän­dig­keit liegt in der Regel beim Land­kreis Gif­horn. Orts­bür­ger­meis­te­rin Andrea Kiel (CDU) berich­tete, dass die Mit­glie­der des Orts­ra­tes schrift­lich und per­sön­lich auf­grund der Mängel/Probleme mit der Stra­ßen­be­leuch­tung ange­grif­fen wer­den. Der Zustand der Stra­ßen­be­leuch­tung ist trotz eines neuen Auf­trag­neh­mers immer noch sehr unbefriedigend.

Zurück zum Aus­bau der Bus­hal­te­stelle. Für unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft soll zum Schutz der Schul­kin­der eine mög­lichst große räum­li­che Tren­nung der Bushaltestelle/Wartehäuschen von der Fahr­bahn und dem kom­bi­nierte Fuß-und Rad­weg erfol­gen, der mög­lichst grad­li­nig mit einer Breite von 2,5 Metern ver­lau­fen soll. Unser Vor­schlag ist daher die Vari­ante 2.

Dem ist der Orts­rat nur teil­weise gefolgt. Ledig­lich die bean­tragte Ver­brei­te­rung des Rad­we­ges auf 2,50 m fand Zustim­mung. Nach der Emp­feh­lung des Tri­an­ge­ler Orts­ra­tes fin­det noch eine Bera­tung der The­ma­tik im Bau­aus­schuss und im Ver­wal­tungs­aus­schuss statt. 

Die nächste Sit­zung des Tri­an­ge­ler Orts­ra­tes ist für den 23. Novem­ber 2023 geplant.

Unser Ände­rungs­an­trag im Detail:

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt