Montag, 15. Apr. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

Stra­ßen­be­leuch­tung bleibt wie bis­her abgeschaltet

Die Stra­ßen­be­leuch­tung in der Gemeinde Sas­sen­burg bleibt wie bis­her täg­lich in der Zeit von 23 Uhr bis 5 Uhr mor­gens abge­schal­tet. Unsere Initia­tive, dies auf­grund einer völ­lig ver­än­der­ten Aus­gangs­ba­sis für unsere Bürger:innen abzu­än­dern, ist in den letz­ten Sit­zun­gen des Gemein­de­ra­tes und des Ver­wal­tungs­au­schus­ses geschei­tert. Auch dies­be­züg­lich zumin­dest einen Kom­pro­miss bei den Abschalt­zei­ten zu erzie­len, war am Wider­stand der stimm­be­rech­tig­ten Par­teien nicht mög­lich. Zumin­dest für die nächste "dunkle Jah­res­zeit" bleibt es bei der bestehen­den Regelung. 

Diese war im Som­mer 2022 auf unse­ren Antrag hin mit gro­ßer Mehr­heit im Gemein­de­rat ent­stan­den, weil auf­grund des Ukraine-Krie­ges und durch Ent­schei­dun­gen der "Bun­des-Ampel", ins­be­son­dere im Win­ter, mit einer Strom­knapp­heit und grund­sätz­lich stark stei­gen­den Ener­gie­prei­sen zu rech­nen war. Weder eine Lage mit Knapp­heit von Strom und exor­bi­tan­ten Prei­sen ist ein­ge­tre­ten. Die Ener­gie­preise sind rück­läu­fig. Daher besteht nach unse­rer Auf­fas­sung jetzt ein Kor­rek­tur­be­darf für die Entscheidung. 

In allen ver­gan­ge­nen Sit­zun­gen der Orts­räte wurde die Nacht­ab­schal­tung der Stra­ßen­be­leuch­tung von den Bürger:innen in der Ein­woh­ner­fra­ge­stun­den mas­siv kri­ti­siert. Aber die Kri­tik rich­tete sich nicht nur gegen die Nacht­schal­tung, son­dern auch gegen die zur­zeit unter­schied­li­chen Schalt­zei­ten sowie den schlech­ten Unter­hal­tungs­zu­stand der Stra­ßen­be­leuch­tung all­ge­mein. Damit dies dem­nächst auch sta­bil umge­setzt wer­den kann, fin­det eine tech­ni­sche Nach­rüs­tung der 38 Schalt­schränke für rund 7.500 € statt. Die bis­her getä­tig­ten Inves­ti­tio­nen wie­der ein­zu­spie­len wird durch die erziel­ba­ren Ein­spa­run­gen viele Jahre dauern. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt