Dienstag, 23. Apr. 24
Beiträge/ThemenGrußendorf

Ampel­an­lage für Umlei­tungs­ver­kehr steht

Gute Nach­richt FÜR! eine Ver­kehrs­be­ru­hi­gung, Ver­kehrs­re­ge­lung und Schul­weg­si­che­rung! Die ver­spro­chene Ampel­an­lage im Kreu­zungs­be­reich ("Krö­ger-Kreu­zung") der L289 / K29 / K28 in Gru­ßen­dorf im Rah­men der Sanie­rung der B 188 wurde tat­säch­lich aufgebaut. 

Zunächst in einem Bau­zeit­raum bis min­des­tens Sep­tem­ber 2022 wird die B 188 vom Orts­aus­gang Dan­nen­büt­tel bis öst­li­cher Orts­aus­gang Osloß saniert wer­den. Der Umlei­tungs­ver­kehr Rich­tung Wes­ten, also Rich­tung Gif­horn, wird über Bokens­dorf, Gru­ßen­dorf und Wes­ter­beck geführt. Wie und wann die Orts­durch­fahrt Wey­hau­sen saniert wird, steht noch nicht fest. 

Ampel statt Kreisverkehrsplatz

Der Zeit­raum mit der Instal­la­tion der pro­vi­so­ri­schen Bau­stel­len­am­pel sollte auch inten­siv dafür genutzt wer­den, um zu prü­fen, ob eine Ampel­an­lage eine gute Alter­na­tive zum ange­dach­ten Kreis­ver­kehrs­platz wäre. Gerin­gere Kos­ten, ein deut­lich kür­ze­rer Umset­zungs­zeit­raum und kein Bedarf an zusätz­li­chen Flä­chen könn­ten eine Ampel­an­lage attrak­tiv machen. Die Orts­durch­fahrt der L289 in Gru­ßen­dorf soll nach der­zei­ti­ger Pla­nung im Jahr 2025 saniert werden. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt