Samstag, 2. Mrz. 24
Beiträge/ThemenTriangel

Tri­an­gel: Aus­schrei­bung trotz Ange­bo­ten aufgehoben

Kein Glück hat die Gemeinde mit der Ver­mark­tung von Gewer­be­grund­stü­cken in der Tri­an­ge­ler Orts­mitte. In der letz­ten Sit­zung des Orts­ra­tes wurde berich­tet, dass die Aus­schrei­bung für das Grund­stück zwi­schen den Ein­kaufs­märk­ten und direkt vor dem Tri­an­ge­ler Bahn­hof (siehe Bei­trags­bild) durch den Ver­wal­tungs­aus­schuss (VA) auf­ge­ho­ben wurde. Zuvor sollte dort bereits ein Ärz­te­haus und spä­ter eine Event­halle ent­ste­hen. Es hat­ten zwar drei Ange­bote vor­ge­le­gen, zwei davon sehr aus­führ­lich, die aber die Kri­te­rien der Aus­schrei­bung und des für die Flä­che gül­ti­gen Bebau­ungs­plans (B-Plan) nicht erfüllt hät­ten, der auch zukünf­tig Bestand haben soll.

Zur wei­te­ren Vor­ge­hens­weise hat der VA beschlos­sen, wei­tere Gesprä­che mit Inves­to­ren zu füh­ren. Das Min­dest­ge­bot von 45€/m² wurde auf­ge­ho­ben. Ziel soll laut Peter Weber (B.I.G.) sein, den "dun­keln Bereich" schnellst­mög­lich mit Leben zu fül­len und ein neues Gebäude für die Haus­arzt­pra­xis zu fin­den. Poten­zi­elle Inves­to­ren kön­nen wei­ter­hin eine Bewer­bung einreichen.

Bau­ge­biet "Am Holzplatz"

Noch eine Ent­schei­dung wurde zur Ver­mark­tung des Bau­ge­biets "Am Holz­platz" an den Orts­gren­zen von Tri­an­gel und Neu­dorf-Pla­ten­dorf getrof­fen. Die Gemein­de­ver­wal­tung ver­han­delt bereits mit einem Inves­tor. Da dies ohne eine Aus­schrei­bung erfolgt, könnte sich das Vor­ge­hen zu einem Skan­dal ent­wi­ckeln. Es könnte sich offen­ba­ren, warum ins­be­son­dere die SPD-Frak­tion so ein gro­ßes Inter­esse daran hatte, den B-Plan Anfang des Jah­res ohne Sinn und Ver­stand durchzuwinken. 

Unklar bleibt auch noch, was mit der Flä­che gesche­hen soll, auf der ursprüng­lich die Kita ent­ste­hen sollte. Der Gemein­de­rat hatte wie berich­tet einen neuen Stand­ort nach den Wün­schen des Orts­ra­tes fest­legt. Für den neuen Stand­ort sol­len B-Plan und die Pla­nung für das Gebäude par­al­lel erfol­gen. Zeit geht dadurch nicht ver­lo­ren! Zurück­ge­stellt wurde die Über­ar­bei­tung des glei­chen B-Pla­nes für die Zulas­sung einer Hin­ter­be­bau­ung auf pri­va­ten Flä­chen.

Haus­halt 2023

Für das Haus­halts­jahr 2023 wünscht sich der Orts­rat eben­falls nur beschei­dene Dinge und folgt damit den Wün­schen der ande­ren Orts­räte. Aus­ga­ben für rund 10.000 Euro sol­len im Haus­halt, z. B. für neue Sitz­ge­le­gen­hei­ten, ein­ge­plant wer­den. Größ­ter Pos­ten ist die Ände­rung des B-Pla­nes für die neue Kin­der­ta­ges­stätte. Dazu sol­len 30.000 Euro ein­ge­plant werden. 

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt