Stüde: Große Ent­täu­schung beim Bürgerverein

Der Bebau­ungs­plan (B-Plan) für das Gelände des Bern­stein­see war auch in der letz­ten Sit­zung des Stü­der Orts­ra­tes eines der Haupt­the­men, obwohl der Ver­wal­tungs­au­schuss (VA) bereits am 17. Novem­ber 2022 den Aus­le­gungs­be­schluss final getä­tigt hatte. 

In der von B.I.G.-Ortsbürgermeister Tris­tan Schmidt sou­ve­rän gelei­te­ten Sit­zung nutzte die stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende des Bür­ger­ver­eins Bern­stein­see Stüde e.V., Mela­nie Wal­ter, die Ein­woh­ner­fra­ge­stunde um ihren Unmut über das gesamte B-Plan-Ver­fah­ren zu äußern. Ins­be­son­dere wurde von ihr zu recht kri­ti­siert, dass aus den umfang­reich ein­ge­reich­ten Stell­nah­men der Bür­ger aus der ers­ten Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung so gut wie nichts in den neuen B-Plan ein­ge­flos­sen ist. Der Bür­ger­ver­ein hatte sich die Mühe gemacht, Stel­lung­nah­men zusam­men­zu­fas­sen und von hun­der­ten Bür­gern unter­schrei­ben zu lassen. 

Trotz­dem sind Bür­ger­ver­ein und die Bevöl­ke­rung erneut auf­ge­for­dert, wäh­rend der Aus­le­gung, spricht der zwei­ten Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung, erneut Stel­lung­nah­men abzu­ge­ben. Die Bera­tung über den Sat­zungs­be­schluss, also der letzte Ver­fah­rens­schritt mit der Geneh­mi­gung des neuen B-Plans, fin­det am 23. Januar 2023 im Bau- und Umwelt­aus­schuss, am 24. Januar 2023 im Ver­wal­tungs­aus­schuss und am 26. Januar 2023 final im Gemein­de­rat statt.

Wün­sche für den Haus­halt 2023

Beschei­den, was auf­grund der sehr schlech­ten Haus­halts­lage der Gemeinde auch drin­gend erfor­der­lich ist, hat der Stü­der Orts­rat ein­stim­mig eher kleine Wün­sche für das nächste Jahr geäu­ßert. So sol­len mit Prio­ri­tät die bis­her nicht abge­ar­bei­te­ten Maß­nah­men aus dem Haus­halt 2022 im nächs­ten Jahr abge­ar­bei­tet werden.

Größ­ter Bro­cken bleibt dabei die Sanie­rung des Stü­der Fried­ho­fes im Rah­men der Dorf­ent­wick­lung. Hierzu hatte die Ver­wal­tung berich­tet, dass der Bear­bei­tungs­stand auf­grund von Per­so­nal­eng­päs­sen immer noch "Null" ist. Im nächs­ten Jahr soll zuerst die Pla­nungs­leis­tung aus­ge­schrie­ben wer­den. Die Ver­wal­tung hat auch mit­ge­teilt, dass der För­der­zeit­raum, an dem 300.000 € hän­gen, bis zum 31.12.2025 ver­län­gert wor­den ist. Nach dem bis­he­ri­gen Stand hätte die Maß­nahme bis Juli 2023 abge­rech­net wer­den müs­sen, was nicht mehr zu schaf­fen gewe­sen wäre.

Zusätz­lich wünscht sich der Orts­rat für das neue Jahr einen neuen Back­ofen und Kühl­schrank für die Küche des Stü­der Bür­ger­hau­ses und zusätz­li­che Abstell­plätze für Fahr­rä­der an der Bus­haltstelle "Alte Schul­straße".

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt