Mittwoch, 22. Mai. 24
AktuellesBeiträge/ThemenStüde

Bern­stein­see - Ver­mark­tungs­kam­pa­gne gestartet

Ob sich die Befür­wor­ter des neuen Bebau­ungs­pla­nes (B-Plan) so des­sen Umset­zung vor­ge­stellt haben? Mit einem bun­ten Rah­men­pro­gramm, u. a. mit Mode­ra­tion von Radio 38, hat die Betrei­ber­ge­sell­schaft des Bern­stein­see mit einer Grund­stein­le­gung den Auf­takt einer groß ange­leg­ten Ver­mark­tungs­kam­pa­gne gefei­ert. Teil­neh­mer waren auch viele bekannte Gesich­ter aus dem Wochen­end­haus­ge­biet und der Sas­sen­burg. Vor Ort selbst­ver­ständ­lich auch Stü­des Orts­bür­ger­meis­ter Tris­tan Schmidt (B.I.G.).

Zunächst sol­len fünf Wochen­end­häu­ser als Mus­ter­häu­ser gebaut wer­den, die die Fest­set­zun­gen des neuen B-Pla­nes ein­hal­ten. Bei­spiels­weise ist die Grund­flä­che der Wochen­end­häu­ser auf 75 m² begrenzt wor­den. Wenn man den Wer­be­aus­sa­gen glau­ben schen­ken darf, sol­len durch eine neue Tei­lung der Grund­stü­cke jetzt auf bis zu 400 Grün­stü­cken wei­tere Wochen­end­häu­ser in unter­schied­li­chen Aus­füh­run­gen vom Holz­haus bis hin zum mobi­len Tinyhouse ent­ste­hen. Ins­be­son­dere vor der Neu­auf­tei­lung der Grund­stü­cke haben wir gewarnt. Wie befürch­tet, hat der neue B-Plan eine noch inten­si­vere Bebau­ung zur Folge. Wie­der wurde ein haus­ge­mach­tes "Sas­sen­bur­ger Pro­blem" mehr geschaf­fen, statt eines zu beseitigen.

Auch bri­sant, denn min­des­tens eines der Mus­ter­häu­ser befin­det sich auf der Flä­che neben der Zufahrt, die für den Bau eines grö­ße­ren Gebäu­des für die Ver­wal­tung des Wochen­end­haus­ge­bie­tes vor­ge­se­hen war. Um auf die­ser Flä­che die Bebau­ung zu regu­lie­ren, woll­ten unsere Ver­tre­ter im Bau­aus­schuss ein Bau­fens­ter fest­set­zen, wel­ches von der CDU/SPD-Mehr­heits­gruppe abge­lehnt wurde. Wie­der wurde sich nicht auf die Inhalte kon­zen­triert und statt­des­sen poli­ti­sche Klein­kriege angezettelt. 

Dau­er­woh­nen wird sich nicht ver­hin­dern lassen 

Das Dau­er­woh­nen wird sich auch nicht durch den neuen B-Plan ver­hin­dern las­sen. Erst recht nicht mit der Redu­zie­rung der Grund­flä­che der Wochen­end­häu­ser auf 75 m². Auf diver­sen Cam­ping­plät­zen woh­nen Men­schen auf viel klei­ne­ren Flä­chen - auch dau­er­haft! Die wenigs­ten Men­schen in Deutsch­land wer­den sich noch ein Wochen­end­haus als Zweit­wohn­sitz leis­ten kön­nen. Die­ses Relikt aus den 1970ziger Jah­ren hat längst aus­ge­dient. Dazu dürfte auch bei­tra­gen, dass es wie­der Teil der Wer­bung ist es, einen Erst­wohn­sitz anmel­den zu dür­fen, wenn Per­so­nen ihren Lebens­mit­tel­punkt am Bern­stein­see haben. Abhilfe schafft nur ein Ziel­ab­wei­chungs­ver­fah­ren.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt