Befra­gung: Bis zu 80.000 Euro Betei­li­gung pro Anwohner

Der Schock ist groß! Die erhoffte Co-Finan­zie­rung zum Aus­bau des "Hei­de­we­ges" und des "Wie­sen­we­ges" in der Sas­sen­bur­ger Ort­schaft Gru­ßen­dorf im Rah­men der Dorf­ent­wick­lung wurde nicht geneh­migt. Jetzt dro­hen den Anwoh­nern hohe Erschließungsbeiträge. 

Beson­ders im "Hei­de­weg" sind diese immens hoch und kön­nen bis über 80.000 Euro je Grund­stück lie­gen. Durch die bau­li­chen Anfor­de­run­gen aus dem Dorf­ent­wick­lungs­pro­gramm sind die Kos­ten bis auf min. 1,5 Mil­lio­nen Euro explo­diert. Sie lie­gen damit unge­fähr auf dem dop­pel­ten Niveau der Aus­bau­pla­nung von 2015. Die extre­men Kos­ten­stei­ge­run­gen in der Bau­bran­che sind dabei noch nicht eingerechnet. 

Unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft hat daher für die Sit­zung des Orts­ra­tes in Gru­ßen­dorf am 17. Januar 2021 und die Sit­zung des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses am 20. Januar 2021 den Antrag gestellt, auf­grund der neuen Sach­lage die Anwoh­ner zu befra­gen, ob ein Aus­bau statt­fin­den soll. Die schrift­li­che Umfrage soll der Poli­tik als Ent­schei­dungs­hilfe dienen. 

Die jetzt auf­ge­ru­fe­nen hohen Beträge kön­nen für einige Anwoh­ner exis­tenz­ge­fähr­dend sein. 

Unser Antrag im Detail:

20211228_5_rat_anliegerbefragung

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt