Montag, 15. Apr. 24
Beiträge/ThemenStüde

Bür­ger­haus Stüde soll für 1 Mil­lion erwei­tert werden

Das ging schnell in Stüde! Kurz nach­dem die Sit­zung des Orts­ra­tes begon­nen hatte, war diese for­mell auf­grund einer Beschluss­un­fä­hig­keit schon wie­der been­det. Nur zwei Orts­rats­mit­glie­der waren anwe­send, sodass die Sit­zung in eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung umge­wan­delt wurde. 

Wich­tigs­tes Thema war dann die Erwei­te­rung des Bür­ger­hau­ses Stüde. Die­ses soll im Rah­men der Dorf­ent­wick­lung einen Anbau für rund 996.000 € Brutto bekom­men. In den Kos­ten sind auch Maß­nah­men für das Bestands­ge­bäude ent­hal­ten, um das Brand­schutz­kon­zept umzusetzen.

Zieht man diese Kos­ten ab, ergibt sich bei einer Nutz­flä­che von 125 m² immer noch ein stol­zer Preis von 7.328 €/m². Im Gesamt­be­trag sind auch 260.000 € Pla­nungs­kos­ten, bei­spiels­weise für das Hono­rar der Archi­tek­ten, ent­hal­ten. Trotz För­de­rung durch das Dorf­ent­wick­lungs­pro­gramm ste­hen Gesamt­kos­ten und Nutz­flä­che für uns nicht in einem ver­tret­ba­ren Rahmen.

Pla­nun­gen für den Stra­ßen­aus­bau vorgestellt.

Erneut wurde auch der aktu­elle Pla­nungs­stand für den Stra­ßen­aus­bau der Gemein­de­stra­ßen „Wald­straße“, „Im Hägen“ und "Eichen­kamp" den zahl­reich anwe­sen­den Bür­gern vorgestellt.

Der Ver­wal­tungs­aus­schuss hatte dazu am 30.08.2019 eine Aus­schrei­bung auf­grund von for­ma­len Feh­lern auf­ge­ho­ben. Obwohl der Orts­rat kei­nen Beschluss gefasst hat, soll der vor­ge­stellte Pla­nungs­stand Basis für die zweite Aus­schrei­bung sein. Für eine kor­rekte Bera­tungs­rei­hen­folge hätte der Orts­rat vor dem Beschluss des Ver­wal­tungs­aus­schus­ses ange­hört wer­den müssen!

 

Bild­nach­weis: ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt