Cate­ring Betrieb darf sich jetzt doch ansiedeln

End­lich ist es nach meh­re­ren Anläu­fen gelun­gen, dass sich ein Cate­ring Betrieb in der Gemeinde Sas­sen­burg ansie­deln darf. Im Juni 2019 hatte der Ver­wal­tungs­aus­schuss noch unse­ren Antrag abge­lehnt, die ursprüng­lich für ein Ärz­te­haus vor­ge­se­hene Flä­che zwi­schen den Ein­kaufs­zen­tren in Tri­an­gel an den Cate­ring Betrieb zu ver­kau­fen. Die Wende kam jetzt in der Sit­zung des Gemein­de­ra­tes am 26.09.2019, der zufäl­li­ger­weise in Tri­an­gel tagte. Der Inves­tor erhält jetzt genau für diese Flä­che eine nota­ri­ell beglau­bigte Kauf­op­tion für ein Jahr!

Das leicht ver­än­derte Kon­zept mit Groß­kü­che, Event­kü­che für Ver­an­stal­tun­gen und Hotel­zim­mern ist ein tol­ler Zuge­winn für die Gemeinde und beson­ders für die Ort­schaft Tri­an­gel. Ins­be­son­dere nach der Neu­ge­stal­tung des Bahn­hofs und der Bus­hal­te­stel­len in unmit­tel­ba­rer Nähe wird der ganze Bereich deut­lich aufgewertet.

Die Neu­an­sied­lung des Betrie­bes wird auch einen posi­ti­ven Effekt für die leere Gemein­de­kasse haben. Es wäre schon als grob fahr­läs­sig zu bezeich­nen gewe­sen, wenn man den Betrieb und die Inves­ti­tio­nen im Bereich von meh­re­ren Mil­lio­nen an eine andere Gemeinde ver­lo­ren hätte.