Mittwoch, 22. Mai. 24
AktuellesBeiträge/ThemenStüde

Gelbe Tonne für das Gebiet "Müh­len­fuh­ren"

Seit meh­re­ren Jah­ren for­dert unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft den Ein­satz von "Gel­ben Ton­nen" oder bes­ser einer Wert­stoff­tonne im Land­kreis Gif­horn. Jetzt schon kön­nen die rund 60 Grund­stück­ei­gen­tü­mer im Gebiet "Müh­len­fuh­ren" in der Sas­sen­bur­ger Ort­schaft Stüde ihre Ver­pa­ckungs­ab­fälle in einer "Gel­ben Ton­nen" ent­sor­gen. "Müh­len­füh­ren" ist damit eine Art "Pilot­pro­jekt" in dem es Beson­der­hei­ten gibt. 

In dem Gebiet gibt es keine befes­tig­ten Stra­ßen, in die die Müll­fahr­zeuge des beauf­trag­ten Ent­sor­gungs­un­ter­neh­mens ein­fah­ren kön­nen. Die Ent­sor­gung erfolgt ähn­lich wie am Bern­stein­see über eine zen­trale Samm­lung. Durch die Orts­lage mehr oder weni­ger im Wald müs­sen die Abfälle beson­ders gegen den Zugriff von Wild­tie­ren geschützt wer­den. Beson­ders die dün­nen "Gel­ben Säcke" stell­ten bis­her kein Hin­der­nis dar. Gut das es gelun­gen ist, mit dem Ent­sor­gungs­un­ter­neh­men eine gute Lösung zu fin­den, bei der es eigent­lich nur Gewin­ner gibt. 

Im Land­kreis Gif­horn beschäf­tigt sich eine Arbeits­gruppe mit dem mög­li­chen Umstieg auf eine Wert­stoff­tonne zum Beginn der über­nächs­ten Ver­trags­pe­ri­ode ab dem Jahr 2028. Die Poli­tik im Land­kreis Gif­horn hat frak­ti­ons­über­grei­fend einen Hand­lungs­be­darf erkannt das Sys­tem mit der zur­zeit aktu­el­len Nut­zung der „Gel­ben Säcke“ zu ver­än­dern. Die „Gel­ben Säcke“ wei­sen erheb­li­che Nach­teile auf, die immer wie­der zu Beschwer­den der Bür­ger führen. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt