Gewer­be­grund­stück wird neu angeboten

Das Pre­mium-Gewer­be­grund­stück in der Nähe des Tri­an­ge­ler Bahn­hofs zwi­schen den bei­den Ein­kaufs­märk­ten wird dem­nächst öffent­lich zum Ver­kauf ange­bo­ten. Mit dem bis­he­ri­gen Inves­tor ist es nicht zum Abschluss eines Kauf­ver­tra­ges des im Eigen­tum der Gemeinde Sas­sen­burg befind­li­chen Grund­stücks gekom­men. Ursa­che dafür dürf­ten kom­plett ver­än­derte, aber nach­voll­zieh­bare, Rah­men­be­din­gun­gen durch die Corona-Pan­de­mie sein. Zuvor sollte auf der Flä­che ein Ärz­te­haus ent­ste­hen, was aber auch in jah­re­lan­gen Anläu­fen geschei­tert war. 

Nach dem aktu­el­len Bebau­ungs­plan lässt sich das rund 2.470 m² (Kor­rek­tur am 04.01.22, da Flä­chen für den Bahn­hof abge­zo­gen wur­den) große Grund­stück in einem Misch­ge­biet viel­fäl­tig nut­zen. Es kön­nen zwei Voll­ge­schosse gebaut und nach der GZR kön­nen üppige 60 Pro­zent des Grund­stücks mit einem Haupt­ge­bäude bebaut werden. 

Kauf­in­ter­es­sen­ten müs­sen im Bewer­bungs­ver­fah­ren ein Nut­zungs­kon­zept erstel­len und genau defi­nie­ren, wel­che lang­fris­tige Nut­zung vor­ge­se­hen ist. Die Ort­schaft soll davon pro­fi­tie­ren und sich das Gebäude trotz­dem in die dörf­li­che Struk­tur ein­fü­gen. Vor­stell­bar wäre ein kom­bi­nier­tes Wohn- und Geschäftshaus.

Die Gemeinde Sas­sen­burg för­dert die Ansie­de­lung von Gewer­be­un­ter­neh­men, sodass das Grund­stück zu einem deut­lich gerin­ge­ren Preis unter den markt­üb­li­chen Grund­stücks­prei­sen ange­bo­ten wird. 

Kar­ten­ma­te­rial von www.openstreetmap.de

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg