Montag, 26. Feb. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

Hun­de­kot­beu­tel für Dog-Sta­ti­ons wie­der verfügbar

Ab sofort sind für alle Ort­schaf­ten der Gemeinde Sas­sen­burg wie­der Hun­de­kot­beu­tel für die Dog-Sta­ti­ons ver­füg­bar. Nach­dem diese seit meh­re­ren Wochen aus­ge­gan­gen waren, hat unser Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der und stellv. Bür­ger­meis­ter Andreas Kau­t­zsch für den Bau­hof einen Jah­res­be­darf von 40.000 Beu­teln beschafft. Der Bau­hof wird die Beu­tel­spen­der nun wie­der nach und nach auffüllen. 

Dies war nur mög­lich, weil ein Tier­freund aus Wes­ter­beck ab sofort die jähr­li­chen Kos­ten für die Hun­de­kot­beu­tel im Rah­men sei­ner Tätig­keit spen­det. Trotz jähr­li­cher Ein­nah­men von rund 70.000 Euro aus der Hun­de­steuer wurde die Nach­be­stel­lung von Hun­de­kot­beu­teln auf­grund der Finanz­lage der Gemeinde in Frage gestellt, weil nach Aus­sage der Ver­wal­tung damit auch ein hoher per­so­nel­ler Auf­wand zur Ent­lee­rung der Dog-Sta­ti­ons nötig sei. Wir sehen die Dog-Sta­ti­ons als wich­ti­gen Bestand­teil zum Umwelt­schutz und zum Schutz vor der Über­tra­gung von Krank­hei­ten bei den Tie­ren. Eine Dis­kus­sion um die Kos­ten ist daher müßig. 

100 Pro­zent Recy­cling-Mate­rial verwendet

Die neuen schwar­zen Hun­de­kot­beu­tel sind aus 100 Pro­zent Recy­cling-Mate­rial und sogar mit dem "Blauen Engel" aus­ge­zeich­net und zer­ti­fi­ziert. Für die Pro­duk­tion wur­den kei­ner­lei Neu­fo­lien ver­ar­bei­tet. Für jeden Benut­zer wird sofort erkenn­bar sein, dass die Recy­cling-Hun­de­kot­beu­tel trotz­dem die hohen Ansprü­che an Umwelt-, Gesund­heits- und Gebrauchs­ei­gen­schaf­ten erfüllen.

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt