Montag, 20. Mai. 24
Beiträge/ThemenTriangel

K93 - Voll­sa­nie­rung nicht erforderlich

Gute Nach­rich­ten vom Land­kreis Gif­horn! Im Rah­men der Ver­brei­te­rung der K93 auf eine Fahr­bahn­breite von 8 Metern in Ver­bin­dung mit dem neuen Mon­tage- und Logis­tik­zen­trum der Wolfs­bur­ger Schnelle­cke Gruppe im Gewer­be­ge­biet Rohr­wie­sen ist keine Voll­sa­nie­rung der bestehen­den Fahr­bahn erfor­der­lich. Das ist das Ergeb­nis der vom Land­kreis in Auf­trag gege­be­nen Boden­un­ter­su­chun­gen.

Der neue Sach­ver­halt ist erfreu­lich für die Kos­ten, an denen die Gemeinde Sas­sen­burg auf Beschluss des Kreis­ta­ges mit bis zu 50 Pro­zent betei­ligt wird. Diese wer­den vor­aus­sicht­lich für die Sas­sen­burg inklu­sive Neu­bau der Brü­cke (siehe Bei­trags­bild) in einem Rah­men von 300.000 und 400.000 Euro lie­gen. Bereits abge­zo­gen von den Gesamt­kos­ten von 2,5 Mil­lio­nen Euro sind För­der­gel­der in Höhe von 1,5 Mil­lio­nen Euro.

Größ­ter Vor­teil dürfte aber sein, dass der Bau­zeit­raum ohne die Voll­sa­nie­rung deut­lich kür­zer sein wird. Bei Voll­sper­rung muss der kom­plette Ver­kehr von/zum Gewer­be­ge­biet durch die Ort­schaft Tri­an­gel geführt wer­den. Daher zählt jeder Tag! Für den Zeit­raum der Voll­sper­rung haben wir bereits Maß­nah­men zur Ver­kehrs­re­ge­lung und zum Schutz der Anlie­ger und der "schwa­chen Ver­kehrs­teil­neh­mer", wie Schul­kin­der, beantragt. 

Der Kno­ten­punkt L289 / K93 wird wie berich­tet mit einem Kreis­ver­kehrs­platz ausgebaut. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt