Freitag, 21. Jun. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

Los­glück für die B.I.G.-Fraktion

In der letz­ten Sit­zung des Gemein­de­ra­tes musste die Sitz­ver­gabe für den Ver­wal­tungs­aus­schuss (VA) zwi­schen der B.I.G.-Fraktion und der AfD-Frak­tion neu aus­ge­lost wer­den. Hin­ter­grund dafür ist, dass Peter Weber aus Tri­an­gel die B.I.G.-Fraktion ver­las­sen hat. Seine poli­ti­schen Posi­tio­nen, ins­be­son­dere zu Steu­er­hö­hun­gen, sind unver­ein­bar mit den Genen der B.I.G.

Bei die­ser Aus­lo­sung war das Los­glück auf der Seite der B.I.G.-Fraktion. Fol­gende Ver­än­de­run­gen erge­ben sich:

  • Tris­tan Schmidt, Orts­bür­ger­meis­ter aus Stüde, wird neuer Bei­geord­ne­ter im Ver­wal­tungs­aus­schuss (VA)
  • Fabian Hoff­mann, Orts­bür­ger­meis­ter aus Neu­dorf-Pla­ten­dorf, über­nimmt den Vor­sitz im Schulausschuss
  • Jens Dürkop, stellv. Orts­bür­ger­meis­ter aus Dan­nen­büt­tel, über­nimmt den Vor­sitz im Feu­er­schutz- und Ordnungsausschuss
  • Unsere Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Andreas Kau­t­zsch und Jens Dürkop wer­den die B.I.G-Fraktion im Finanz­aus­schuss vertreten

Auch durch die Neu­be­set­zun­gen in den Aus­schüs­sen wird sich an unse­rer poli­ti­schen Arbeit nichts verändern. 

Ver­trauen ist gut - Kon­trolle ist besser

Chris­tian Degen­hardt aus der SPD-Frak­tion wit­terte einen "Skan­dal", weil unse­rer Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Andreas Kau­t­zsch die Lose und deren Fal­tung kon­trol­liert hat. Eigent­lich ein nor­ma­ler Vorgang. 

Andreas Kau­t­zsch: "Hat man etwas zu ver­ber­gen? Auf­grund der Erfah­run­gen bei den Aus­lo­sun­gen in der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung im Novem­ber 2021, bei denen die Lose der B.I.G.-Fraktion gar kein Los­glück hat­ten, wird man auto­ma­tisch nach­denk­lich. Mög­lichst hohe Trans­pa­renz schafft kein Spiel­raum für Spe­ku­la­tio­nen. Der ent­täuschte Gesichts­aus­druck und die Reak­tion des Rats­vor­sit­zen­den Sieg­fried Weh­meier (CDU), nach­dem er das B.I.G.-Los gezo­gen hatte, spre­chen genau für die Kon­trolle der Lose. Zumin­dest ein Teil der CDU-Frak­tion hätte wohl lie­ber den Sitz an die AfD vergeben.

Sym­bol­bild pixabay.com

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt