Rege­lun­gen für Kita und Schule - Aus für Mai­baum und Schützenfeste

Die Ver­län­ge­rung des Kon­takt­ver­bo­tes bis zum 03. Mai durch die Bun­des­re­gie­rung in Abstim­mung mit den Län­den bedeu­tet auch das Aus für wei­tere Ver­an­stal­tun­gen in der Gemeinde Sassenburg.

Als nächs­tes betrof­fen sind alle Ver­an­stal­tun­gen zur Mai­baum-Auf­stel­lung  um den 01. Mai herum.  Für die Ver­an­stal­tung am 30. April in Wes­ter­beck wur­den auf unsere Initia­tive hin früh­zei­tig orga­ni­sa­to­ri­sche Vor­keh­run­gen getrof­fen.  Bei­spiels­weise konnte der Toi­let­ten­wa­gen stor­niert werden.

Durch eine wei­tere Rege­lung, die grö­ßere Ver­an­stal­tun­gen noch min­des­tens bis zum 31. August ver­bie­tet, kön­nen wohl auch in die­sem Jahr die Schüt­zen­feste nicht wie gewohnt statt­fin­den. Die Ver­wal­tung emp­fiehlt auf Anfrage bereits jetzt den Ver­an­stal­tern, in der Regel die Schüt­zen­ver­eine selbst, die Schüt­zen­feste in die­sem Jahr aus­fal­len zu lassen. 

Betreu­ung in Kitas wird ausgebaut

UPDATE 17.04.2020 auf Basis Nds. Kul­tus­mi­nis­te­rium - „Nie­der­säch­si­sche Ver­ord­nung zum Schutz vor Neu­in­fek­tio­nen mit dem Corona-Virus".

Für die Kitas, Krip­pen und Horte gilt wei­ter­hin bis zu den Som­mer­fe­rien die Not­be­treu­ung, wobei die Betreu­ung deut­lich aus­ge­baut wird. Bis­her war die Not­be­treu­ung nur für Kin­der vor­ge­se­hen, deren Eltern in "sys­tem­re­le­van­ten" Beru­fen tätig sind. 

Ins­be­son­dere bei den Här­te­fäl­len soll es Erwei­te­run­gen geben mit Blick auf dro­hende Kin­des­wohl­ge­fähr­dung, die Situa­tion Allein­er­zie­hen­der, die gemein­same Betreu­ung von Geschwis­ter­kin­dern sowie dro­hende Kün­di­gung und erheb­li­chen Verdienstausfall. 

Zukünf­tig sol­len zudem Kin­der einer Erzie­hungs­be­rech­tig­ten bzw. eines Erzie­hungs­be­rech­tig­ten, die/der in einem Berufs­zweig von all­ge­mei­nem öffent­li­chen Inter­esse tätig ist, auf­ge­nom­men wer­den kön­nen. So kön­nen etwa die Berei­che Ener­gie­ver­sor­gung (etwa Strom-, Gas-, Kraft­stoff­ver­sor­gung), Was­ser­ver­sor­gung (öffent­li­che Was­ser­ver­sor­gung, öffent­li­che Abwas­ser­be­sei­ti­gung), Ernäh­rung und Hygiene (Pro­duk­tion, Groß-und Ein­zel­han­del), Infor­ma­ti­ons­tech­nik und Tele­kom­mu­ni­ka­tion (insb. Ein­rich­tung zur Ent­stö­rung und Auf­recht­erhal­tung der Netze), Finan­zen (Bar­geld­ver­sor­gung, Sozi­al­trans­fers), Trans­port und Ver­kehr (Logis­tik für die kri­ti­sche Infra­struk­tur, ÖPNV), Ent­sor­gung (Müll­ab­fuhr) sowie Medien und Kul­tur, Risiko- und Kri­sen­kom­mu­ni­ka­tion einem Berufs­zweig von all­ge­mei­nem öffent­li­chen Inter­esse zuzu­rech­nen sein. Alle ande­ren Mög­lich­kei­ten einer Betreu­ung müs­sen aber vor der Mög­lich­keit der Inan­spruch­nahme aus­ge­schöpft wor­den sein. 

Diese Neu­re­ge­lun­gen sol­len im Ver­laufe der kom­men­den Woche suk­zes­sive vor Ort umge­setzt werden.

Schritt­weise Rück­kehr zum Schulbetrieb

Ab dem 22.04.2020 star­tet für alle „Ler­nen zu Hause“! Die Schüler*innen wer­den von ihren Lehr­kräf­ten für das „Ler­nen zu Hause“ mit Lern­plä­nen und Auf­ga­ben ver­sorgt. Der Schwer­punkt beim Home Lear­ning soll auf die Stär­kung der "Basis­kom­pe­ten­zen" gelegt werden.

Schul­be­ginn in den drei Sas­sen­bur­ger Grundschulen

Klasse 404. Mai 2020
Klasse 318. Mai 2020
Klasse 2Vor­aus­sicht­lich Ende Mai
Klasse 1 Vor­aus­sicht­lich Mitte Juni

Um den Infek­ti­ons­schutz und die Hygiene- und Abstands­re­geln bes­ser ein­hal­ten zu kön­nen, soll bis zur Wie­der­eröff­nung ein ange­pass­tes Hygie­nekon­zept für die Schu­len, den Schü­ler­trans­port und für die Pau­sen erar­bei­tet wer­den. Die Klas­sen sol­len ggf. zunächst mit redu­zier­ter Schü­ler­zahl star­ten, um die Abstands­re­geln ein­zu­hal­ten. Die­ses bedarf der Umset­zung durch die Schul­trä­ger, also durch die Gemeinde Sassenburg.

Sym­bol­bild von Pixa­line auf Pixabay