Sas­sen­bur­ger Fried­höfe wer­den umgestaltet

Start­schuss für die Umge­stal­tung der drei Sas­sen­bur­ger Fried­höfe mit Urnen­wän­den als alter­na­tive Bestattungsform.

Urnenwand

Auf Ein­la­dung der Gemein­de­ver­wal­tung star­te­ten die Orts­räte aus Dan­nen­büt­tel, Stüde und Wes­ter­beck zusam­men mit einer Fach­firma die ers­ten Pla­nun­gen, wo auf den Fried­hö­fen die Urnen­wände instal­liert wer­den sollen. 

In Dan­nen­büt­tel soll die Frei­flä­che am Glo­cken­turm umge­stal­tet wer­den und in Stüde soll am Ehren­mal eine Flä­che genutzt wer­den. Für Wes­ter­beck sehen die Orts­bür­ger­meis­te­rin und ihr Stell­ver­tre­ter noch Abstim­mungs­be­darf, sodass für die Stand­ort­wahl ein Orts­ter­min statt­fin­den soll. Eigent­lich hatte auch schon der Wes­ter­be­cker Orts­rat einen Stand­ort beschlos­sen, aber in Wes­ter­beck wer­den Beschlüsse des öfte­ren wie­der geändert. 

Nach den Auf­takt­ge­sprä­chen sol­len jetzt die Orts­räte in den nächs­ten Sit­zun­gen die for­mel­len Beschlüsse fas­sen, damit schnellst­mög­lich eine Aus­schrei­bung vor­be­rei­tet wer­den kann. Jeder Orts­rat kann in den wei­te­ren Pla­nun­gen die Anzahl und Anord­nung der Urnen­wände frei gestal­ten. Rea­li­sier­bar wäre bei­spiels­weise ein Anord­nung im Block, in Recht­eck­form oder im Halb­kreis oder gar ein­zeln und versetzt.

Bild­nach­weis: ©B.I.G.-Sassenburg