Montag, 15. Apr. 24
Beiträge/ThemenNeudorf-PlatendorfStüde

Schleich­weg soll gesperrt werden

Der Schleich­weg "Am Char­lot­ten­hof" zwi­schen der K29 und K31, nörd­lich des Bern­stein­sees, soll für den PKW-Durch­fahrts­ver­kehr mit­tels einer Schranke gesperrt wer­den. Das hat der Bau­aus­schuss in sei­ner letz­ten Sit­zung mehr­heit­lich beschlos­sen und einen ent­spre­chen­den Prüf­auf­trag zur Umset­zung an die Ver­wal­tung beauftragt. 

Quelle: AG Radwege

Die Arbeits­gruppe Rad­wege hatte zuvor den schlech­ten Zustand, mit zahl­rei­chen Schlag­lö­chern, des erst 2021 im Rah­men der Flur­be­rei­ni­gung sanier­ten Wirt­schafts- und Rad­we­ges kri­ti­siert. Der Weg ist Teil des "Gro­ßen Sas­sen­burg Rund­kur­ses" und hat somit eine hohe tou­ris­ti­sche Bedeu­tung. Ursa­che dafür ist, dass viele Auto­fah­rende den nur geschot­ter­ten Weg als Schleich­weg und Abkür­zung zwi­schen Stüde und Neu­dorf-Pla­ten­dorf mit hoher Geschwin­dig­keit nut­zen, obwohl die­ser für den Ver­kehr eigent­lich gesperrt ist. Der nicht offi­zi­ell als "Straße" gewid­mete Weg, der durch das Natur­schutz­ge­biet Gro­ßes Moor führt, darf aus natur­schutz­recht­li­che Gründe nicht wei­ter befes­tigt werden. 

Eine Sanie­rung des Weges ist ab Früh­jahr 2023 im Rah­men der all­ge­mei­nen Instand­hal­tung geplant.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt