Umfrage: Soll ein neues Rat­haus gebaut wer­den?

Die poli­ti­sche Som­mer­pause ist zu Ende! Mit der Sit­zung des Bau­aus­schus­ses star­ten die poli­ti­schen Bera­tun­gen in das letzte Jahr der lau­fen­den Wahl­pe­ri­ode 2016-2021. In der ers­ten Sit­zung steht die Raum­pla­nung für den Neu­bau des Rat­hau­ses auf der Tages­ord­nung.

Nach ers­ten Pla­nun­gen soll das neue Rat­haus fast drei­mal so groß wie das aktu­elle Rat­haus und fast dop­pelt so groß, wie es in den bis­he­ri­gen Pla­nun­gen und Kos­ten­schät­zun­gen vor­ge­se­hen wurde, wer­den. Ging man bis­her von Bau­kos­ten in avi­sier­ten Vari­an­ten von 3 - 3,5 Mil­lio­nen Euro aus, so schät­zen wir die Kos­ten des Neu­baus auf um die 7,5 Mil­lio­nen Euro.

Für unsere Frak­tion im Gemein­de­rat hat ein Rat­haus­neu­bau nach wie vor keine Prio­ri­tät. Wir möch­ten zuerst im Rah­men der finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten der Gemeinde die Kin­der- und Schul­be­treu­ung aus­bauen. Wir sind zudem nicht bereit, für einen Neu­bau des Rat­hau­ses die Steu­ern zu erhö­hen oder die sowieso zu kri­ti­sche Ver­schul­dung der Gemeinde wei­ter zu erhö­hen.

Wie ist Ihre Mei­nung?

Diese Umfrage ist been­det (seit11 Tage).

Soll in Wes­ter­beck ein neues Rat­haus gebaut wer­den?

NEIN, auf­grund der finan­zi­el­len Lage der Gemeinde soll auf einen Neu­bau ver­zich­tet wer­den. Zuerst soll die Kin­der- und Schul­be­treu­ung aus­ge­baut wer­den.
81.23%
JA, die Ver­wal­tung und der Bür­ger­meis­ter sol­len moderne und reprä­sen­ta­tive Büros bekom­men. Zur Finan­zie­rung des Neu­baus kön­nen auch die Steu­ern und die Ver­schul­dung erhöht wer­den.
18.77%

Die Umfrage läuft noch bis zum 08.09.2020 - 12 Uhr

Bild­nach­weis: ©B.I.G.-Sassenburg