Dienstag, 23. Apr. 24
AktivitätenGemeindeLandkreis

Umfrage: Wie soll mit dem Wolf umge­gan­gen werden?

Der Wolf ist Thema in der nächs­ten Sit­zung des Kreis­ta­ges, der am 26. April 2023 ab 15 Uhr im Rit­ter­saal des Gif­hor­ner Schlos­ses tagt. Bera­ten wer­den zwei Anträge, von denen ein frak­ti­ons­über­grei­fen­der Antrag die Kreis­ver­wal­tung auf­for­dert, beim Nie­der­säch­si­schen Umwelt­mi­nis­te­rium für die Auf­he­bung des "Pro­blem­wolf-Erlas­ses" vom Dezem­ber 2022 ein­zu­for­dern oder die Art der Ver­öf­fent­li­chung abzu­än­dern. Dadurch soll die Ent­nahme, also der Abschuss von Pro­blem­wöl­fen, ver­ein­facht wer­den. Der zweite Antrag for­dert eine "unver­züg­li­che Regu­lie­rung des Wolfs­be­stan­des".

Der Lei­dens­druck ist groß, denn der Land­kreis Gif­horn steht bei den Riss­zah­len auf dem 1. Platz in der Sta­tis­tik für ganz Nie­der­sa­chen. In der Sas­sen­burg ist beson­ders die Ort­schaft Neu­dorf-Pla­ten­dorf betrof­fen. In den letz­ten 13 Mona­ten sind durch Wolfs­risse 30 Schafe, teils hoch­tra­gend, zu Tode gekom­men. Allein durch den letz­ten Riss im Februar 2023 waren 14 hoch­tra­gende Schafe Opfer des Wol­fes. Hinzu kommt noch die fast glei­che Anzahl durch den Wolf ver­letz­ter Tiere, die die Angriffe trotz erheb­li­cher Ver­let­zun­gen glück­li­cher­weise über­lebt haben. 

Wie ist Eure Meinung?

Die Umfrage konnte nicht gela­den wer­den.

Sym­bol­bild pixabay.com

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt