Mittwoch, 22. Mai. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

Pro­bleme mit der Straßenbeleuchtung

Auf­grund der vie­len Anfra­gen, Hin­weise, Mel­dun­gen und Beschwer­den zur Pro­ble­ma­tik Stra­ßen­be­leuch­tung möch­ten wir Euch/Ihnen zwi­schen den Fei­er­ta­gen ein Update geben. Die per Rah­men­ver­trag beauf­tragte "Fach­firma" aus dem west­li­chen Land­kreis Gif­horn scheint auch nach 3 Mona­ten nicht in der Lage zu sein, die Nacht­ab­schal­tung der Stra­ßen­be­leuch­tung von 23 Uhr bis 5 Uhr mor­gens in allen Ort­schaf­ten umzu­set­zen. Zudem gibt es einen gro­ßen Repa­ra­tur­stau von ein­zel­nen defek­ten Lam­pen und eine unge­wöhn­li­che Häu­fung von Aus­fäl­len in gan­zen Wohn­ge­bie­ten oder Stra­ßen­zü­gen. Auch wenn manch­mal die Feh­ler­su­che schwie­rig ist, dau­ern die Repa­ra­tu­ren zu lang. 

Schon mehr­fach haben wir Bür­ger­meis­ter Koslow­ski ver­geb­lich auf­ge­for­dert, die Pro­ble­ma­tik Stra­ßen­be­leuch­tung zur Chef­sa­che zu machen. Bis­her aller­dings ohne nach­hal­ti­gen Erfolg. Wenn es anders nicht geht, muss ein Mit­ar­bei­ter der Ver­wal­tung zusam­men mit der "Fach­firma" abends die Ort­schaf­ten abfah­ren, um eine Sicht­prü­fung zu machen. Eigent­lich ein ganz nor­ma­ler Vorgang.

Da die "Fach­firma" noch bis zum 09. Januar 2023 Betriebs­fe­rien hat, erfol­gen bis zu die­sem Ter­min kei­ner­lei Repa­ra­tu­ren. Trau­rig - aber wahr!

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt