Montag, 15. Apr. 24
Beiträge/ThemenTriangel

Bau­be­ginn für Logis­tik- und Montagezentrum

Die Bau­ar­bei­ten für das Logis­tik- und Mon­ta­ge­zen­trum der Wolfs­bur­ger Schnelle­cke Gruppe im Tri­an­ge­ler Gewer­be­ge­biet Rohr­wie­sen haben begon­nen. Vor­be­rei­tende Tätig­kei­ten wie die Ein­zäu­nung des ers­ten Bau­ab­schnitts und erste Erd­ar­bei­ten wer­den bereits durch­ge­führt. Um rich­tig los­le­gen zu kön­nen, fehlt aller­dings noch die Bau­ge­neh­mi­gung bzw. die Teilbaugenehmigung. 

Diese wird der Land­kreis Gif­horn erst nach einer erneu­ten Beschluss­fas­sung zum Flä­chen­nut­zungs­plan (F-Plan) ertei­len. Dazu kom­men der Ver­wal­tungs­aus­schuss und der Gemein­de­rat zu einer Son­der­sit­zung am 17. Mai 2023 im Stü­der Bür­ger­haus zusam­men. In der aktu­el­len Fas­sung hatte der Land­kreis den F-Plan nicht geneh­migt. Der Ände­rungs­be­darf ist mitt­ler­weile abge­stimmt, sodass die Geneh­mi­gung dann nur noch eine Form­sa­che sein dürfte. Die Zeit drängt, denn bereits im April 2024 soll mit der Fer­ti­gung von Ach­sen für den ID3 von Volks­wa­gen begon­nen werden

Umfang­rei­che Erdarbeiten

Zur Erschlie­ßung des Gebie­tes muss das Boden­ni­veau voll­flä­chig um 1,5 Meter auf­ge­schüt­tet und der vor­han­dene Mut­ter­bo­den abge­tra­gen wer­den, damit eine Ver­si­cke­rung des Regen­was­sers mög­lich ist. Für den ers­ten Bau­ab­schnitt, der für die Hal­len und Neben­ge­bäude eine Grund­stücks­flä­che von knapp 40.000 m² benö­tigt, müs­sen schät­zungs­weise min. 54.000 Kubik­me­ter Sand und über 40.000 Kubik­me­ter Mut­ter­bo­den bewegt wer­den. Meh­rere tau­send LKW-Fahr­ten sind dazu erfor­der­lich. Dies ist auch der Grund für die Ver­en­gung der Fahr­bahn auf der Brü­cke an der Kreis­straße 93 (K93) zwi­schen Tri­an­gel und dem IGS Schulzentrum.

Neuer Stra­ßen­name

Der Tri­an­ge­ler Orts­rat hat ein­stim­mig fest­ge­legt, dass die neue Straße im Gewer­be­ge­biet "Rohr­wie­sen" genannt wer­den soll. Also gleich der Bezeich­nung des Gewer­be­ge­biets selbst. 

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt