Bahn­hof Tri­an­gel: Neuer Ver­such am 23. August

Wird der neue Bahn­hof in Tri­an­gel jetzt tat­säch­lich am 23. August 2021 in Betrieb genom­men? Dann wäre es "nur" eine Ver­schie­bung um zwei Monate!

Nach einer geplatz­ten Eröff­nung am 28.06.2021 sowie zahl­rei­chen bau­tech­ni­schen Ver­schie­bun­gen und meh­re­ren geschei­ter­ten pro­vi­so­ri­schen Ver­su­chen der Inbe­trieb­nahme soll jetzt die offi­zi­elle Eröff­nung am 23.08.2021stattfinden. Mit der Inbe­trieb­nahme des neuen Bahn­ho­fes und des Vor­plat­zes soll auch noch recht­zei­tig vor Schul­be­ginn eine Umstel­lung des ÖPNV erfolgen.

Hof­fent­lich wer­den vor der Eröff­nung noch einige Instand­hal­tungs­ar­bei­ten durch­ge­führt. So müss­ten das War­te­häus­chen und des­sen Umfeld gerei­nigt und Schä­den des Van­da­lis­mus besei­tigt wer­den (siehe Beitragsbild). 

Pro­bleme mit Zugbetrieb

Auch mit der rund eine Mil­lion Euro teu­ren Bau­maß­nahme in Tri­an­gel sollte der ÖPNV an Attrak­ti­vi­tät gewin­nen. Der ein­ge­führte Stun­den­takt mit Zubrin­ger­bus­sen zu den Bahn­hö­fen sollte für bes­ser aus­ge­las­tete Züge sor­gen und den Umstieg vom Auto zur Bahn ein­fa­cher machen.

Die­ses Kon­zept geht zur­zeit jedoch noch nicht auf. Die Regio­nal­bahn RB 47 zwi­schen Braun­schweig und Uel­zen hat mit Ver­spä­tun­gen und Zug­aus­fäl­len zu kämp­fen. Die Ver­ant­wor­tung dafür schie­ben sich Regio­nal­ver­band, Betrei­ber und die Deut­sche Bahn gegen­sei­tig zu. 

Um den ÖPNV attrak­ti­ver und vor allem zuver­läs­si­ger zu machen, sind hohe Inves­ti­tio­nen nötig, in deren Ver­hält­nis die Umbau­kos­ten des Tri­an­ge­ler Bahn­ho­fes der berühmte "Trop­fen auf den hei­ßen Stein" sind. Mit­tel­fris­tig sind kaum nach­hal­tige Ver­bes­se­run­gen zu erwarten.