Camp Ehra-Les­sien: NDR-Repor­tage schockiert

Liebe Mitbürger:innen im Land­kreis Gifhorn,

die am 24. Mai 2022 vom NDR-Maga­zin „Pan­orama 3“ ver­öf­fent­lichte Repor­tage „Kein Schutz für Frauen in Flücht­lings­un­ter­künf­ten“ zur Situa­tion in der Flücht­lings­un­ter­kunft "Camp Ehra-Les­sin" macht mich sprach­los. Schauen Sie sich die Repor­tage unbe­dingt an!

Beson­ders irri­tie­ren mich die extrem abwer­tende und respekt­lose Bewer­tung unse­res Land­ra­tes Tobias Heil­mann (SPD), dass „Män­ner, inklu­sive ihm selbst,… Döne­ken machen“.

Diese ver­harm­lo­sen­den Aus­sa­gen sind gegen­über den Opfern (sexu­el­ler) Gewalt nicht hin­nehm­bar. Mir blei­ben die des Öfte­ren durch unsere Ort­schaft Wes­ter­beck Rich­tung Nor­den fah­ren­den Kolon­nen von Poli­zei­fahr­zeu­gen und Kran­ken­wa­gen nicht verborgen.

Ich habe als Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­ter Land­rat Tobias Heil­mann (SPD) auf­ge­for­dert, die Sach­ver­halte offen und mit dem nöti­gen Respekt aufzuklären:

  • dazu soll er sich öffent­lich entschuldigen
  • die getrof­fe­nen Aus­sa­gen zurücknehmen
  • eine respekt­volle und ernst­hafte Auf­ar­bei­tung der bis­he­ri­gen Vor­fälle einleiten
  • kurz­fris­tig die Auf­stel­lung eines umfang­rei­chen Maß­nah­men­pa­ke­tes zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit von allen Bewoh­nern anordnen
  • und für die Ver­bes­se­rung der Gesamt­si­tua­tion in dem Camp sor­gen. Zum Bei­spiel die Zugäng­lich­keit zum ÖPNV ver­bes­sern, Schaf­fung von Schutz­zo­nen, Kiosk für den täg­li­chen Bedarf usw. (Hin­weis auf den Besich­ti­gungs­ter­min am 09. Mai 2022)

Andreas Kau­tzsch

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt