Antrag: Eltern­um­frage soll wie­der­holt wer­den

Die Eltern­um­frage zur Schul­ent­wick­lung in der Gemeinde Sas­sen­burg muss wie­der­holt wer­den. Das ist das Ergeb­nis der ers­ten gro­ben Aus­wer­tung der zwi­schen März und Mai 2019 bereits durch­ge­führ­ten Befra­gung. Grund für die bean­tragte Wie­der­ho­lung ist, dass nicht alle Eltern, beson­ders Eltern der zukünf­ti­gen Ein­schu­lungs­jahr­gänge, teil­neh­men konn­ten.

 

Felix Zwer­ner (B.I.G.), Vor­sit­zen­der des Schul­aus­schus­ses:
Wir haben sofort nach dem Bekannt­wer­den der ers­ten Umfra­ge­er­geb­nisse bean­tragt, eine Wie­der­ho­lung der Eltern­be­fra­gung im Ver­wal­tungs­aus­schuss am 20.06.2019 zu bera­ten. Dar­über hin­aus haben wir in unse­rer Frak­ti­ons­sit­zung am 05.06.2019 einen kon­kre­ten Vorschlag für einen sehr struk­tu­rier­ten Fra­gen­ka­ta­log erar­bei­tet, den wir in der Sit­zung des
Ver­wal­tungs­aus­schus­ses zur Dis­kus­sion stel­len wol­len. An der Umfrage sol­len nach unse­rer Vor­stel­lung dann alle Eltern von bis zu zehn­jäh­ri­gen Kin­dern nach einem Aus­zug aus dem Mel­de­re­gis­ter teil­neh­men.

Her­ber Rück­schlag für die Ter­min­pla­nung

Die Eltern­um­frage wurde von der Arbeits­gruppe „Schul­ent­wick­lung“ ange­scho­ben, um die Eltern­wün­sche zur mög­li­chen Ein­füh­rung einer Ganz­tags­schule berück­sich­ti­gen zu kön­nen. Bereits zu Beginn der Arbeits­gruppe gab es Zeit­ver­zö­ge­run­gen über meh­rere Monate, durch

die späte Durch­füh­rung der jetzt aus­ge­wer­te­ten ers­ten Umfrage. Das noch vor­han­dene Zeit­fens­ter für Pla­nun­gen zur Erwei­te­rung der drei Sas­sen­bur­ger Grund­schu­len ist mehr als eng bemes­sen. Noch bis zu den Som­mer­fe­rien 2019 müss­ten eigent­lich kon­krete Umset­zungs­maß­nah­men beschlos­sen wer­den, damit pünkt­lich zum Schul­jah­res­be­ginn 2021/2022 die
Erwei­te­rungs­bau­ten zur Ver­fü­gung ste­hen.