Montag, 20. Mai. 24
AktuellesBeiträge/ThemenNeudorf-Platendorf

För­der­chaos bremst Nah­wär­me­netz aus

Das Inter­esse am Nah­wär­me­netz um den Mit­tel­punkt in Neu­dorf-Pla­ten­dorf ist sehr groß. Auch die Gemeinde Sas­sen­burg gehört mit ihren Lie­gen­schaf­ten wie Grund­schule, Mehr­zweck­halle etc. zu den Inter­es­sen­ten. Auch soll wie berich­tet das neue Bau­ge­biet "Mitte II" ange­schlos­sen wer­den. Die Pla­nun­gen für das Lei­tungs­netz und das Heiz­haus sind weit fort­ge­schrit­ten. Die Finan­zie­rung des Pro­jekts war gesi­chert und Ver­träge zur Siche­rung der Brenn­stoffe geschlossen. 

Dann kam mit dem Haus­halts­chaos der SPD geführ­ten Ber­li­ner Ampel-Regie­rung zum Ende des letz­ten Jah­res auch eine Voll­brem­sung für das Nah­wär­me­netz in Neu­dorf-Pla­ten­dorf. Die För­der­gel­der des Bun­des wur­den kurz­fris­tig und ohne Ankün­di­gung blo­ckiert, weil deren Gegen­fi­nan­zie­rung auf­grund der Haus­halts­lö­cher nicht mehr gesi­chert ist. Ähn­lich wie der völ­lig uner­war­tete För­der­stopp für E-Fahr­zeuge. Ein wei­te­res Bespiel dafür, warum mit der Bun­des-Ampel keine ver­läss­li­che und vor­aus­schau­ende Pla­nung mög­lich ist. Fos­sile Hei­zun­gen wer­den ver­bo­ten und für Alter­na­ti­ven die För­der­gel­der blo­ckiert. Chaos pur! Wird Zeit für einen Regierungswechsel. 

Eigent­lich sol­len auch alter­na­tive Hei­zungs­kon­zepte u. a. durch die zum Jah­res­be­ginn deut­lich gestie­ge­nen CO2-Abga­ben auf fos­sile Ener­gie­trä­ger und die Rück­set­zung der Mehr­wert­steuer auf wie­der 19 Pro­zent finan­ziert wer­den. Zur­zeit feh­len jedoch noch immer die Kon­zepte dafür, wie dies abge­wi­ckelt wer­den soll. Die Chance besteht, dass über eine neue För­der­richt­li­nie bei einem Umstieg auf das Nah­wär­me­netz För­de­run­gen bis zu 70 Pro­zent an Anschluss­kos­ten winken. 

Sobald bekannt ist, wel­che För­der­gel­der zu wel­chen Bedin­gun­gen wie­der für das Pro­jekt zur Ver­fü­gung ste­hen, wird die Pla­nung ggf. daran ange­passt und unver­züg­lich die erfor­der­li­chen Geneh­mi­gun­gen bean­tragt. Nach wie vor geht Initia­tor Timo Bock davon aus, im Jahr 2024 mit dem Bau des Nah­wär­me­net­zes begin­nen zu kön­nen. Vor Bau­be­ginn wer­den alle Inter­es­sen­ten noch ein­mal zu einer fina­len Info-Ver­an­stal­tung eingeladen.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt