Mittwoch, 22. Mai. 24
AktivitätenGemeinde

Gemein­de­rat wird kein Europa-Gemeinderat

Obwohl kei­ner­lei Kos­ten und Ver­pflich­tun­gen ent­stan­den wären, wird die Gemeinde Sas­sen­burg nicht am Akti­ons­pro­gramm der EU-Kom­mis­sion „Europa fängt in der Gemeinde an“ teil­neh­men. Mit gro­ßer Mehr­heit wurde unser Antrag für die Anmel­dung unse­rer Gemeinde Sas­sen­burg u. a. aus den CDU- und SPD-Frak­tio­nen geschlos­sen abgelehnt. 

Warum? Gute Frage, denn es gibt eigent­lich nur Chan­cen, die durch den Beschluss nicht wahr­ge­nom­men wer­den kön­nen. Dazu hätte der Rat einen EU-Gemein­de­rat benen­nen kön­nen, der in ein gro­ßes Netz­werk inte­griert hätte wer­den kön­nen. Über eine exklu­sive Platt­form kön­nen sich die Mit­glie­der gemein­sam aus­tau­schen. Diese dient dem euro­pa­wei­ten Aus­tausch, beinhal­tet viele nütz­li­che Inhalte. Beson­ders von Inter­esse dürfte für unsere finanz­schwa­che Gemeinde der Exper­ti­sen-Gewinn im Bereich EU-För­der­pro­gramme sein.

Neben den För­der­pro­gram­men wären u. a. fol­gende The­men von Inter­esse, bei denen unsere Gemeinde ein teils extre­men Nach­hol­be­darf hat:

  • Land­wirt­schaft und länd­li­che Entwicklung
  • Kul­tur und Tourismus
  • Digi­ta­les
  • Wirt­schaft
  • All­ge­meine und beruf­li­che Bildung
  • Beschäf­ti­gung und soziale Angelegenheiten
  • Umwelt und Klima
  • EU-Mit­tel und Regionalpolitik
  • Demo­kra­tie und Bürgerbeteiligung
  • Ver­kehr

Unser Antrag mit dem Flyer:

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt