Kin­der­be­treu­ung: In 4 Stu­fen zur Normalität

Die Kin­der­be­treu­ung soll schritt­weise in 4 Stu­fen zur Nor­ma­li­tät geführt werden:

Stufe 1: Ab kom­men­den Mitt­woch, dem 6. Mai 2020, kön­nen pri­vate Betreu­ungs­mög­lich­kei­ten genutzt wer­den. Das bedeu­tet, gute Freunde, Bekannte oder Nach­barn kön­nen sich zusam­men­tun und so orga­ni­sie­ren, dass bis zu fünf Kin­der (inkl. der eige­nen Kin­der) zu Hause betreut wer­den kön­nen. Zusätz­lich zur pri­va­ten Betreu­ung wer­den die Ein­rich­tungs­trä­ger drin­gend gebe­ten, die Not­be­treu­ung auf 8 bis 10 Pro­zent lan­des­weite Betreu­ungs­quote hoch­zu­fah­ren. Eine große Erleich­te­rung für viele Eltern dürfte zudem sein, dass ab Mon­tag, dem 11. Mai, Tages­müt­ter und Tagesvä­ter ihre Betreu­ungs­an­ge­bote wie­der­auf­neh­men können.

Stufe 2: Ab dem 18. Mai soll die Not­be­treu­ung deut­lich aus­ge­wei­tet wer­den auf bis zu 40 Pro­zent lan­des­weite Betreu­ungs­quote. Im Schnitt kön­nen dann bis zu 10 Kin­der pro Not­gruppe betreut wer­den. Ins­be­son­dere Kin­der, die beson­de­rer Unter­stüt­zung bedür­fen, sol­len in die­ser Phase zusätz­lich auf­ge­nom­men werden.

Für die Kin­der, die im Som­mer 2020 ein­ge­schult wer­den, sol­len die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen an min­des­tens 1-2 Nach­mit­ta­gen pro Woche abseits der Not­be­treu­ung ein vor­schu­li­sches Ange­bot machen.

Stufe 3: Ab dem 6. Juni wird der Kita-Betrieb wei­ter hoch­ge­fah­ren auf bis zu 50 Pro­zent. Zusätz­lich zu den „hal­ben Grup­pen" und den Ange­bo­ten für die Vor­schul­kin­der sol­len die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen am Nach­mit­tag offene Spiel­grup­pen anbie­ten kön­nen für die Kin­der, die noch nicht wie­der in ihre Kita kön­nen. Umfang und Dauer der Ange­bote hän­gen vom Infek­ti­ons­ge­sche­hen und den räum­li­chen wie per­so­nel­len Res­sour­cen ab. Bei posi­ti­ver Ent­wick­lung kön­nen die Nach­mit­tags­an­ge­bote Schritt für Schritt in die Not­be­treu­ungs­grup­pen inte­griert wer­den. In die­ser Phase ab Anfang Juni sol­len sich die Trä­ger und die Ein­rich­tun­gen zudem auf den Regel­be­trieb ein­stel­len. Nach der Som­mer­pause im neuen Kita-Jahr soll der Regel­be­trieb wie­der losgehen.

Stufe 4: Ab 1. August 2020 soll der Regel­be­trieb wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Alle Eltern haben damit wie­der einen Anspruch auf die Betreu­ung ihrer Kin­der. Das bedeu­tet auch, dass die gesetz­li­chen und unter­ge­setz­li­chen Rege­lun­gen für den Kita-Bereich wie­der gel­ten, also die per­so­nel­len und räum­li­chen Standards.

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen im Überblick:

Ueber­blick

Sym­bol­bild von hpgrue­sen auf pixabay