Wich­tige Rad­wege sol­len aus­ge­baut werden

Im Rah­men des Flur­be­rei­ni­gungs­ver­fah­rens „Gro­ßes Moor“ sol­len wich­tige Ver­bin­dungs-Rad­wege zwi­schen den Ort­schaf­ten der Gemeinde Sas­sen­burg aus­ge­baut und marode Brü­cken erneu­ert werden.

Über den Umfang und die Finan­zie­rung der Maß­nah­men bera­ten die Orts­räte von Neu­dorf-Pla­ten­dorf und Tri­an­gel zusam­men mit dem Bau- und Umwelt­aus­schuss in einer gemein­sa­men Sit­zung am 14.05.2020 um 18:30 Uhr in der Neu­dorf-Pla­ten­dor­fer Mehrzweckhalle. 

Teil­neh­mer­zahl wie­der begrenzt

Auf­grund der Restrik­tio­nen zum Schutz gegen eine Infek­tion mit dem "Corona-Virus" dür­fen auf Wei­sung der Gemein­de­ver­wal­tung nur maxi­mal 30 Zuhö­rer die Sit­zung der drei Gre­mien ver­fol­gen. Zuhö­rer müs­sen sich für eine Teil­nahme ab Mitt­woch, den 13. Mai 2020, tele­fo­nisch unter 05371 68881, anmel­den und eine "Ein­tritts­karte" reservieren. 

Was ist geplant?

  • Aus­bau des Ver­bin­dungs­we­ges zwi­schen Neu­dorf-Pla­ten­dorf -"Wes­ter­be­cker Weg" und Wes­ter­beck- "Am Hagen" inklu­sive Neu­bau der Brü­cke über den Moorkanal
  • Aus­bau der Ver­bin­dungs­wege von Neu­dorf-Pla­ten­dorf - K31 über den "Stü­der Heu­damm" und "Char­lot­ten­hof" nach Stüde bzw. zum Bernsteinsee
  • Neu­bau der Fuß- und Rad­weg­brü­cken "Schä­fer-Brü­cke" und "Dämm­stoff­werk 1" in Triangel
  • Aus­bau der Wirt­schafts­wege „Iseweg“/"Iseweg-Nord" und Bahnhofstraße
  • Diverse Maß­nah­men im Gewäs­ser­bau um (Hoch-)Wasser aus Neu­dorf-Pla­ten­dorf und Tri­an­gel bes­ser in die Aller abfüh­ren zu können

Räum­li­che Abgren­zung gewünscht

Um die Rad­wege, wel­che nur mit einer losen Gesteins­mi­schung aus­ge­baut wer­den, lang­fris­tig für Rad­fah­rer gut befahr­bar zu hal­ten, wün­schen wir uns eine räum­lich Tren­nung der Rad­wege, zum Bei­spiel durch Poller. 

Die Wirt­schafts­wege wer­den teil­weise inten­siv von schwe­ren land­wirt­schaft­li­chen bzw. Tor­fern­te­ma­schi­nen befah­ren, sodass die lose Trag­schicht schnell wie­der Schlag­lö­cher bildet. 

Umfang­rei­che För­de­rung des Gesamtprojekts

Das Flur­be­rei­ni­gungs­ver­fah­ren "Gro­ßes Moor" wird Gesamt­kos­ten von rund 6.000.000 €  inklu­sive einem Kos­ten­puf­fer von 400.000 € auslösen. 

Der Selbst­fi­nan­zie­rungs­an­teil der Gemeinde Sas­sen­burg wird dabei aber "nur" rund 800.000 € betra­gen, da die ein­zel­nen Maß­nah­men zwi­schen 50 und 80 Pro­zent geför­dert werden. 

Alle Maß­nah­men in einer Übersichtskarte:

Sym­bol­bild Bild von Mabel Amber auf Pixabay

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt