Kita hat Not­be­trieb aufgenommen

Die neue Kin­der­ta­ges­stätte in Dan­nen­büt­tel hat mit einem Not­be­trieb, bedingt durch die Corona-Pan­de­mie, Anfang Januar 2021 deut­lich ver­spä­tet ihren Betrieb auf­ge­nom­men. Win­te­rungs­be­dingt und durch den spä­ten Abbau des Gerüs­tes vom Gebäude noch nicht fer­tig­ge­stellt ist das Außen­ge­lände mit der Zufahrt (Ein­bahn­straße zwi­schen "Schul­straße" und "Erlen­weg") und den Park­plät­zen. Deren Fer­tig­stel­lung war eigent­lich eine Vor­aus­set­zung für die Auf­nahme des Betriebes. 

Bereits im Not­be­trieb zeich­net sich wie ver­mu­tet ab, dass eine nicht aus­rei­chende Anzahl von Mit­ar­bei­ter- Park­plät­zen ein­ge­plant wurde. Mit­ar­bei­ter sind daher gezwun­gen im "Erlen­weg" (Bei­trags­bild) zu par­ken, wodurch schon jetzt eine Eng- und Gefah­ren­stelle ent­steht. Für min. 12 Mit­ar­bei­ter der Ein­rich­tung wur­den nur sechs Park­plätze eingeplant.

Anwoh­ner des "Erlen­we­ges" und unsere Frak­tion hat­ten genau auf diese Pro­ble­ma­tik hin­ge­wie­sen. Ihre Ein­wände hat aller­dings die SPD/CDU-Mehr­heits­gruppe in der Pla­nungs­phase bewusst ignoriert. 

Mit der Auf­nahme des Regel­be­triebs und nach Fer­tig­stel­lung der Zufahrt wer­den wir die Ent­wick­lung der Ver­kehrs­si­tua­tion genau beob­ach­ten, und wenn nötig Maß­nah­men zur Ent­schär­fung vorschlagen.

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt