Montag, 26. Feb. 24
Beiträge/ThemenGemeindeLandkreis

Kommt uns der Öko-Strom-Aus­bau teuer zu stehen?

In der nächs­ten Sit­zung des Bau- und Umwelt­aus­schus­ses am 16. März 2023 wird erneut auch über das Thema Frei­feld-Pho­to­vol­taik-Anla­gen bera­ten. Im mitt­ler­weile vier­ten Anlauf soll die Auf­stel­lung für einen Bebau­ungs­plan (B-Plan) beschlos­sen wer­den. Der Kreis­tag hatte in sei­ner letz­ten Sit­zung eine Hand­lungs­emp­feh­lung und einen Mus­ter­ver­trag für die Mit­glieds­kom­mu­nen freigegeben. 

Es herrscht Gold­grä­ber­stim­mung im gesam­ten Land­kreis! So rech­net der Netz­be­trei­ber LSW auf­grund der bis­her bean­trag­ten Anla­gen mit der zehn­fa­chen Ein­spei­se­menge bis 2035. Allein in der Gemeinde Sas­sen­burg sind 7 Flä­chen mit einer Gesamt­flä­che von 81,285 ha bean­tragt. Die Jah­res-Strom­pro­duk­tion könnte rund 83.000.000 kWh betra­gen - mehr als das Drei­fa­che des Gesamt­ver­brauchs der Gemeinde Sas­sen­burg im Jahr 2021 mit 25.000.000 kWh. Im Jahr 2021 wur­den mit einem Anteil von rund 72 Pro­zent bereits 18.000.000 kWh selbst über erneu­er­bare Ener­gien erzeugt. 

Quelle LSW, ENTWICKLUNG DER INSTALLIERTEN UND BEANTRAGTEN
LEISTUNG – MITTELFRISTIGE PROGNOSE
Quelle LSW, PROGNOSE EINSPEISELEISTUNG

Teuer kann es für die End­ver­brau­cher wer­den. Diese wer­den über Netz­ent­gelte am Netz­aus­bau betei­ligt und müs­sen Aus­gleichs­zah­lun­gen auf­brin­gen, falls Frei­feld-PV-Anla­gen nicht ans Netz ange­schlos­sen wer­den kön­nen oder bei Über­pro­duk­tion der erzeugte Strom nicht abge­nom­men wird. 

Ganz kon­kret bedeu­tet diese Rege­lung, dass über einen Bebau­ungs­plan (B-Plan) geneh­migte Anla­gen dem Inves­tor immer Ein­nah­men gene­rie­ren, egal ob die Anla­gen ange­schlos­sen sind oder Ener­gie ins Netz liefern. 

Die Bepla­nung von Frei­feld-PV-Anla­gen muss also mit Augen­maß betrie­ben werden! 

Die in der Gemeinde Sas­sen­burg bean­trag­ten Flächen:

Sym­bol­bild pixabay.com

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt