Montag, 15. Apr. 24
AktuellesBeiträge/ThemenWesterbeck

L289 - jetzt fehlt Geld für die Sanie­rung der Ortsdurchfahrt

Wann star­tet die Sanie­rung der Wes­ter­be­cker Orts­durch­fahrt im Ver­lauf der L289? Schei­tert die Sanie­rung end­gül­tig? Nach unse­rem aktu­el­len Kennt­nis­stand stockt die Aus­schrei­bung wei­ter, weil zur­zeit die interne Mit­tel­frei­gabe inner­halb der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­be­hörde für Stra­ßen­bau und Ver­kehr, also auf Lan­des­ebene, nicht erfolgt ist. Nach März 2024 ist die neue Ter­min­aus­sage „Som­mer 2024“ daher genauso glaub­wür­dig, wie alle bis­he­ri­gen Aus­sa­gen. Bei „Som­mer 2024“ kommt zudem zur Gel­tung, dass die Bau­stelle durch zwei Win­ter geführt wer­den müsste. 

Die Ver­gabe muss im Ver­ga­be­por­tal Nie­der­sach­sen ver­öf­fent­licht wer­den. Mög­li­che Auf­trag­neh­mer wer­den nicht nur auf diese Aus­schrei­bung war­ten, son­dern ihre Kapa­zi­tät für das Früh­jahr und den Som­mer 2024 bereits ander­wei­tig ver­plant haben, zumal alle Stra­ßen­bauer Monate durch den Win­ter und das Hoch­was­ser im Rück­stand sind. Vor­lauf­zei­ten von Auf­trags­ver­gabe bis Bau­start von einem hal­ben Jahr sind nichts unge­wöhn­li­ches. Man fühlt sich als Poli­ti­ker rich­tig ver­schau­kelt, aber die Sas­sen­bur­ger CDU/SPD-Mehr­heits­gruppe nimmt das alles ver­mut­lich aus Gleich­gül­tig­keit ziem­lich ent­spannt so hin.

Vor mehr als einem Jahr wurde die Sas­sen­bur­ger Poli­tik genö­tigt, inner­halb kür­zes­ter Zeit Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, damit die Aus­schrei­bung im Januar 2023 gestar­tet wer­den kann. Die unter Zeit­druck getä­tig­ten Ent­schei­dun­gen waren nicht die Bes­ten. All unsere Appelle sich nicht zeit­lich unter Druck set­zen zu las­sen und sich statt­des­sen die Zeit für durch­dachte Ent­schei­dun­gen zu neh­men, sind inner­halb der Mehr­heits­gruppe ver­hallt. Genauso wie die mehr­fa­chen Ver­su­che die Zeit seit Januar 2023 für Kor­rek­tu­ren zu nutzen. 

Zudem ist wei­ter­hin ist völ­lig unklar, wie eine Ver­bin­dung für den inner­ört­li­chen Nord-Süd-Ver­kehr in der Bau­phase unter Voll­sper­rung sicher­stellt wer­den soll. Den Bewoh­nern im nörd­li­chen Wes­ter­beck eine Umlei­tung über Gru­ßen­dorf, Bokens­dorf, Wey­hau­sen, Osloß und Dan­nen­büt­tel nach Gif­horn zuzu­mu­ten, kann doch wohl nicht ein ernst­haft gemein­ter Vor­schlag für eine Umlei­tungs­al­ter­na­tive sein.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt