Mittwoch, 22. Mai. 24
Beiträge/ThemenLandkreis

Müll­ge­büh­ren sol­len bis zu 5,5 Pro­zent steigen

Die Müll­ge­büh­ren für den Rest­müll sol­len im Land­kreis Gif­horn um bis zu 5,5 Pro­zent ab dem 1. Januar 2024 stei­gen. Die Kreis­ver­wal­tung hat zwei neue Preis­mo­delle der Poli­tik zur Ent­schei­dung gestellt, befür­wor­tet selbst aber Preis­mo­dell A.

Preis­mo­dell A:

  • Das Min­dest­be­häl­ter­vo­lu­men beträgt wei­ter­hin rd. 10 L/Person pro Woche (60 L-Tonne mit 8 Pflichtleerungen)
  • Die Spann­weite der Gebüh­ren­än­de­rung liegt zwi­schen + 3,89 % und + 5,51 %, im Durch­schnitt 4,63 %.
  • Betrags­mä­ßig bedeu­tet das eine Erhö­hung zwi­schen 3,‑ € und 187,- € pro Jahr.

Preis­mo­dell B:

  • Das Min­dest­be­häl­ter­vo­lu­men beträgt hier­bei rd. 7 L/Person pro Woche (60 L-Tonne mit 6 Pflichtleerungen) 
  • Die Spann­weite der Gebüh­ren­än­de­rung liegt zwi­schen -5,89 % und + 18,34 %, im Durch­schnitt – 1,61 %.
  • Betrags­mä­ßig bedeu­tet das eine mög­li­che Sen­kung um bis zu 26,- € und eine Erhö­hung um bis zu 622,- € pro Jahr. 

Für alle Tarife würde im Preis­mo­del A die Grund­ge­bühr und die Gebühr für die zusätz­li­che Lee­rung ansteigen.

Annahme von Altöl soll gebüh­ren­pflich­tig werden

Ab dem 01. Januar 2024 soll die Annahme von Altöl in der Zen­tra­len Ent­sor­gungs­an­lage Wesen­dorf und im Abfall­wirt­schafts­zen­trum Aus­büt­tel gebüh­ren­pflich­tig wer­den. Für jedes ange­fan­gene kg Altöl soll eine Gebühr von 1 € anfal­len. Eine Altöl-Annahme im Rah­men der mobi­len Schad­stoff­samm­lung soll auf­grund der Gebüh­ren­er­he­bung dann nicht mehr mög­lich sein.

Die Bera­tun­gen zu dem Thema fin­den am 25. Sep­tem­ber 2023 im Aus­schuss für Umwelt, Bau, Ener­gie und Regio­nal­pla­nung, am 04.10.2023 im Kreis­aus­schuss (nicht­öf­fent­li­che Sit­zung) und am 10. Okto­ber 2023 im Kreis­tag statt.

Bild­nach­weis © B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt