Muss der Spor­tra­sen kom­plett erneu­ert werden?

Nächs­ter Akt im Drama um die neuen Wes­ter­be­cker Sport­an­la­gen! Nach­dem mitt­ler­weile die Sport­halle mit einer Ver­zö­ge­rung von rund 18 Mona­ten kurz vor End­ab­nahme steht, berei­tet nun der Rasen der Sport­plätze große Sor­gen.

Auf den 2015 für rund 400.000€ ange­leg­ten Sport­plät­zen ist der Rasen bereits vor einem offi­zi­el­len Punkt­spiel, trotz inten­si­ver Pflege durch den Sport­ver­ein, ver­küm­mert. Die Ver­wal­tung hat auf unsere Anfrage mit­ge­teilt, dass der Zustand des Rasens und des Boden­auf­baus am 08.05.2019 durch ein Gut­ach­ten fest­ge­stellt wer­den soll. Für uns war bei der Her­stel­lung der Sportplatz­flä­chen auf­fäl­lig, dass die ver­wen­de­ten Erden einen hohen Sand­an­teil aufwiesen. 

Sollte tat­säch­lich nur ein Aus­tausch des Rasens erfol­gen müs­sen, ist schon mit Kos­ten in sechs­stel­li­ger Höhe zu rechen. Muss der Boden­auf­bau ver­än­dert wer­den, wer­den die Kos­ten sicher über dem ursprüng­li­chen Auf­trags­wert von 400.000€ lie­gen. Mit einer Auf­nahme des Spiel­be­triebs wäre in bei­den Fäl­len frü­hes­tens zum Ende des Jah­res 2020 zu rechnen. 

Flut­licht ver­hin­dert Spielbetrieb

Den längst über­fäl­li­gen Umzug des Spiel­be­triebs vom dem mitt­ler­weile von einem Wohn­ge­biet umge­be­nen Platz auf die neuen Flä­chen hin­dert neben den Ver­zö­ge­run­gen um den Neu­bau der Sport­halle auch das noch immer feh­lende Flut­licht. Trotz meh­re­rer Anfra­gen über einen sehr lan­gen Zeit­raum konnte die Ver­wal­tung nicht den vor­ge­se­he­nen Zeit­punkt der Aus­schrei­bung nennen.

Nach unse­rer Auf­fas­sung hätte die Mon­tage und Grün­dung der Flut­licht­mas­ten vor dem anle­gen des Spor­tra­sens erfol­gen müs­sen, damit die benö­tig­ten schwe­ren Maschi­nen den Rasen nicht schä­di­gen. Für uns ein klas­si­scher Pla­nungs­feh­ler der Verwaltung.