Dienstag, 27. Feb. 24
AktuellesBeiträge/ThemenGemeindeLandkreis

Roh­stoff­su­che - Land­kreis und Gemeinde nicht eingebunden

Die Ende Januar erteilte Erlaub­nis des Lan­des­am­tes für Berg­bau, Ener­gie und Geo­lo­gie (LBEG) an die Eve­Chem GmbH mit Sitz in Mün­chen zur Roh­stoff­su­che von Lithium, Kalium, Man­gan und Brom zu gewerb­li­chen Zwe­cken hatte viele Fra­gen­zei­chen hinterlassen. 

Ins­be­son­dere des­we­gen, weil das LBEG behaup­tet, dem betrof­fe­nen Land­kreis Lüchow-Dan­nen­berg bezie­hungs­weise dem Land­kreis Gif­horn und der Stadt Wolfs­burg Gele­gen­heit zur Stel­lung­nahme gege­ben sowie ins­ge­samt 28 Städte und Gemein­den infor­miert zu haben. Obwohl unsere Wäh­ler­ge­mein­schaft Mit­glied im Aus­schuss für Umwelt, Bau, Ener­gie und Regio­nal­pla­nung des Land­krei­ses Gif­horn sowie im Bau- und Umwelt­aus­schus­ses der Gemeinde Sas­sen­burg ist, war uns die­ses Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren zur Roh­stoff­su­che völ­lig unbe­kannt, sodass wir nach­ge­fragt haben:

Auf Anfrage teilt das Land­rats­büro für den Land­kreis Gif­horn mit: "Der Fach­be­reich Umwelt der Kreis­ver­wal­tung ist in die­sem Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren des LBEG nicht betei­ligt wor­den, sodass wir keine Stel­lung­nahme abge­ge­ben haben. Die erteilte Geneh­mi­gung wurde uns am Frei­tag, den 26. Januar 2024 zuge­stellt und damit bekannt."

Für die Gemeinde Sas­sen­burg hat Bür­ger­meis­ter Jochen Koslow­ski auf Anfra­gen geant­wor­tet: "Die Gemeinde Sas­sen­burg ist -jeden­falls bis­her- von dem inso­weit zustän­di­gen Lan­des­amt für Berg­bau, Ener­gie und Geo­lo­gie (LBEG) in keins­ter Weise betei­ligt wor­den. Auch ein Infor­ma­ti­ons­schrei­ben zur The­ma­tik hat es bis­lang nicht gegeben"

Das LBEG hat auf die Anfrage vom 31. Januar 2024 bis­her nicht geant­wor­tet. Die Anfrage umfasst im wesent­li­chen zwei Fra­gen: 1. Wel­che Kom­mu­nen sind betei­ligt wor­den? 2. Sehen Sie die Geneh­mi­gung als rechts­wid­rig an, weil keine Betei­li­gung erfolgt ist?

Quelle: Lan­des­amt für Berg­bau, Ener­gie und Geo­lo­gie (LBEG)

Das Erlaub­nis­feld „Ehra“ ist gut 430 Qua­drat­ki­lo­meter groß und erstreckt sich über den nord­öst­li­chen Teil des Land­krei­ses Gif­horn und den Nord­teil der Stadt Wolfs­burg. Im Land­kreis Gif­horn betrof­fen sind die Städte Gif­horn und Wit­tin­gen, die Samt­ge­meinde Brome, Bol­de­cker Land und Wesen­dorf sowie die Gemeinde Sas­sen­burg. In der Gemeinde Sas­sen­burg lie­gen alle Ort­schaf­ten in dem Erkundungsgebiet.

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt