Schon nach Bau­be­ginn hohe Mehrkosten

Bereits kurz nach Bau­be­ginn des ers­ten Mul­ti­funk­ti­ons­plat­zes an der Mehr­zweck­halle in Neu­dorf-Pla­ten­dorf kün­digte die Gemein­de­ver­wal­tung in der letz­ten Sit­zung des Bau­aus­schus­ses hohe Mehr­kos­ten an. 

Zu den bis­he­ri­gen Bau­kos­ten von rund 400.000 Euro, wozu die Gemeinde einen Zuschuss von 109.000 Euro erhält, fal­len nun meh­rere zehn­tau­send Euro zusätz­lich an, die zu 100 % aus dem Porte­mon­naie der Gemeinde flie­ßen müs­sen. Ein nach­träg­li­cher Zuschuss­an­trag für Mehr­kos­ten ist nicht möglich. 

Haupt­gründe für die Mehr­kos­ten sind nun ent­deckte alte Fun­da­mente und eine Klär­grube im Erd­reich. Hinzu kommt ein grö­ße­rer Erd­aus­tausch auf­rund der vor­ge­fun­den Torf­lin­sen- und Schichten. 

Torf­schich­ten und eine Gas­lei­tung 30 cm unter der Erde verlegt

Beson­ders chao­tisch ist der jetzt frei­ge­legte Ver­lauf von Ver­sor­gungs­lei­tun­gen. Diese sind nun eben­falls kom­plett zu erneu­ern. Hier muss schon hin­ter­fragt wer­den, warum die Gas­lei­tung zu einem öffent­li­chen Gebäude nur 30 cm unter der Erde liegt und die Lei­tungs­trasse auch noch von Fahr­zeu­gen befah­ren wurde? Eine tickende Zeit­bombe! Fehlte hier wie­der die Bau­über­wa­chung der Gemeindeverwaltung? 

Abwas­ser­rohr der Mehrzweckhalle

Selbst­ver­ständ­lich wird sich die geplante Bau­zeit um einige Wochen verlängern. 

Bild­nach­weis: ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt