Schon wie­der neue Ter­mine für Straßensanierung

Für die Sanie­rung der Orts­durch­fahr­ten der L289 in Gru­ßen­dorf und Wes­ter­beck sowie für die B188 gibt es offen­bar schon wie­der eine neue Ter­min­pla­nung sei­tens der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­be­hörde für Stra­ßen­bau und Ver­kehr in Wolfenbüttel. 

So hat die Gemein­de­ver­wal­tung in der letz­ten Sit­zung des Gemein­de­ra­tes berich­tet, dass die Sanie­rung der Orts­durch­fahrt der L289 in Gru­ßen­dorf auf das Jahr 2025 ver­scho­ben wurde. Die Hoff­nung besteht, dass durch die Ver­schie­bung die Errich­tung eines Kreis­ver­kehrs­plat­zes zeit­gleich mit der Sanie­rung ermög­licht wer­den kann. Trotz­dem alles viel zu spät! 

Glei­ches gilt jetzt für die Sanie­rung der Orts­durch­fahrt der B188 in Wey­hau­sen, die eben­falls erst 2025 durch­ge­führt wer­den soll. Die Sanie­rung der B188 um Osloß herum soll wei­ter­hin Ende Okto­ber 2021 begin­nen. Der mit der Maß­nahme ein­ge­rich­tete Umlei­tungs­ver­kehr soll über die L289 durch Gru­ßen­dorf und Wes­ter­beck geführt werden.

Die Sanie­rung für die Orts­durch­fahrt der L289 in Wes­ter­beck soll jetzt Ende 2022 begin­nen und bis weit in das Jahr 2023 hin­ein­füh­ren. Für das Jahr 2024 ist in unse­rer Region eine "Sanie­rungs­pause" geplant.