SPD gegen Schulwegsicherung

Für völ­lig unver­ständ­lich große Dis­kus­sio­nen in der Sit­zung des Neu­dorf-Pla­ten­dor­fer Orts­ra­tes sorgte unser Antrag zur Schul­weg­si­che­rung. SPD-Orts­rats­mit­glied Angela Hei­der zwei­felte, ohne eine sach­li­che Argu­men­ta­tion vor­tra­gen zu kön­nen, pau­schal den Nut­zen der von unse­rem Orts­rats- und Gemein­de­rats­mit­glied Sammy Hed­ri­che vor­ge­tra­ge­nen Maß­nahme an. Statt des­sen for­derte Hei­der aber die Instal­la­tion eines soge­nann­ten "Ber­li­ner Kis­sens" im "Gam­ser Weg", ihrem Wohn­ort. Ins­ge­samt ein Wider­spruch in sich mit wenig Weitsicht.

Berliner Kissen
Ber­li­ner Kissen

Hin­ter­grund für unse­ren Antrag war, dass sich Im Rah­men der Bericht­erstat­tung zu Maß­nah­men der Ver­kehrs­be­ru­hi­gung in Wes­ter­beck besorgte Eltern wei­tere Maß­nah­men zur Schul­weg­si­che­rung gewünscht hat­ten. Oft genannt wurde ins­be­son­dere die Bus­hal­te­stelle vor der Fin­dorff-Schule an der Dorf­straße in Neu­dorf-Pla­ten­dorf, wo Tempo 30 auf der viel­be­fah­re­nen Durch­gangs­straße wenig Beach­tung fin­det. Wir möch­ten noch ein­mal aus­drück­lich beto­nen, dass unser Antrag auch dazu gedacht ist, die Orts­rats­mit­glie­der zu wei­te­ren Vor­schlä­gen zu animieren. 

Auf mehr­heit­li­chen Beschluss, mit der Ent­hal­tung von Angela Hei­der (SPD), hat der Orts­rat unse­ren Antrag zunächst zurück­ge­stellt, bis ein Orts­ter­min mit der Poli­zei, der Land­kreis­ver­wal­tung und Gemein­de­ver­wal­tung statt­ge­fun­den hat. Hand­lungs­be­darf sehen alle, bis auf die SPD, die Antrag ableh­nen wollte. 

Auch der SPD geführte Orts­rat in Gru­ßen­dorf tat sich schwer, etwas für die Sicher­heit von Schul­kin­dern umzu­set­zen. Aus der Dis­kus­sion kann man erken­nen, dass es den Mit­glie­dern der Sas­sen­bur­ger SPD nicht um eine sach­ori­en­tierte und ziel­ge­rich­tete Poli­tik zum Schutz der Kin­der geht , son­dern um par­tei­po­li­ti­sche "Befind­lich­kei­ten". Alles was nicht von der SPD initi­iert wird, ist grund­sätz­lich schlecht. Das Pro­blem ist nur, dass die SPD in die­ser Wahl­pe­ri­ode noch kei­nen ein­zi­gen schrift­li­chen Antrag durch die Gre­mien gebracht hat.

Was hat der Orts­rat noch beschlossen:

  • Der TUS Neu­dorf-Pla­ten­dorf erhält einen Mate­ri­al­kos­ten­zu­schuss von maxi­mal 2.380 Euro aus dem Orts­rats­bud­get zur Repa­ra­tur der Trai­ner­bänke in Eigen­leis­tung. Die Trai­ner­bänke wur­den bereits zum zwei­ten Mal durch Van­da­lis­mus stark beschädigt. 
  • Der "För­der­ver­ein Gro­ßes Moor" erhält eben­falls einen Zuschuss von 1.400 Euro zur Her­stel­lung von Infor­ma­ti­ons­ta­feln in Zusam­men­ar­beit mit der "AG Fahr­rad­wege". Die Ent­schei­dung für einen Zuschuss über 1.600 Euro für die Her­stel­lung eines Außen­klas­sen­zim­mers am Moor­mu­seum wurde zurückgestellt. 
  • Der aktu­elle "C-Fuss­ball-Platz" des Sports­ver­eins hin­ter der Tho­mas-Kita soll in einen öffent­li­chen Bolz­platz umge­wan­delt werden. 
  • Zurück­ge­stellt wurde die Ent­schei­dung zur Ein­rich­tung einer Park­ver­bots­zone gegen­über der Ein­fahrt zu einem Metall­bau­be­trieb im Sied­ler­weg. Der Eigen­tü­mer hatte vor eini­ger Zeit ein gro­ßes Mehr­fa­mi­li­en­haus ohne aus­rei­chende Park­flä­chen auf dem Grund­stück gebaut, und beschwert sich schein­bar jetzt dar­über, dass die Mie­ter gegen­über der Ein­fahrt par­ken. Dem Betrieb könnte auch ein Umzug in das Gewer­be­ge­biet nahe­ge­legt werden. 

Sach­stands­be­richte zu Baumaßnahmen

Der Orts­rat ließ sich auch noch über den aktu­el­len Sach­stand der Umbau­maß­nah­men der "Alten Schule" zu einem Kul­tur­zen­trum infor­mie­ren. Die Ver­wal­tung geht der­zeit von einer Fer­tig­stel­lung in der zwei­ten Jah­res­hälfte des nächs­ten Jah­res aus. 

Der neue Spiel­platz im Bau­ge­biet "Mitte 1" am "Hein­rich-Suhl-Weg" befin­det sich in der Erstel­lung. Die Bepflan­zung musste auf­grund von Lie­fe­ren­g­eng­päs­sen in den Herbst ver­scho­ben werden.