Stra­ßen­be­leuch­tung wird nachts abgeschaltet

Der Gemein­de­rat hat mehr­heit­lich unse­ren Antrag ange­nom­men, die Stra­ßen­be­leuch­tung in allen Ort­schaf­ten der Gemeinde Sas­sen­burg täg­lich von 23 Uhr bis 5 Uhr abzuschalten. 

Durch diese Maß­nahme las­sen sich min. 70.000 Euro im Jahr auf Basis der letz­ten Abrech­nung ein­spa­ren. Auf­grund der Preis­ex­plo­sion bei den Ener­gie­kos­ten in die­sem Jahr ist mit einer zukünf­ti­gen Ein­spa­rung von über 100.000 Euro pro Jahr zu rechnen.

Bevor nachts das Licht aus­geht, müs­sen aller­dings noch Zeit­schalt­uh­ren in 33 Schalt­schrän­ken ein­ge­baut wer­den. Eine indi­vi­du­elle Steue­rung über die Rund­schalt­emp­fän­ger der LSW ist tech­nisch nicht mög­lich. Mit den Mon­ta­ge­ar­bei­ten wird kurz­fris­tig begonnen.

In unse­rer Online-Umfrage hatte sich rund 82 Pro­zent der Teil­neh­mer für eine nächt­li­che Abschal­tung ausgesprochen.

Ergeb­nis Online-Umfrage

Not­fall für Gasmangel

Neben den pri­va­ten Haus­hal­ten und dem Gewerbe hat auch unsere finanz­schwa­che Gemeinde mit den hohen Ener­gie­kos­ten zu kämp­fen. Die im Haus­halt ver­an­schlag­ten Beträge wer­den nicht aus­rei­chen, um die Ver­brauchs­kos­ten zu decken, da mit hohen Nach­for­de­run­gen zu rech­nen ist. Ein Groß­teil der gemeind­li­chen Gebäude wird mit Gas beheizt. Daher hat der Gemein­de­rat eine Liste mit Maß­nah­men bei einer Gas­man­gel­lage bzw. zur Ener­gie­ein­spa­rung mehr­heit­lich beschlossen.

Die Liste im Detail:

Anlage-zu-VO-2022-109-Vor­schlags­liste-Ener­gie­spar­mass­nah­men

Bild­nach­weis ©B.I.G.-Sassenburg

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt