Wirt­schafts­weg soll end­lich aus­ge­baut werden

End­lich wird die Stadt Gif­horn aktiv! Nach lan­gem Zögern kommt die Stadt Gif­horn unse­rer For­de­rung von 2018 nach, den wich­ti­gen Ver­bin­dungs­weg zwi­schen Gam­sen und Neu­dorf-Pla­ten­dorf über die "Pla­ten­dor­fer Straße", den "Pla­ten­dor­fer Schei­de­gra­ben" und den "Gam­ser Weg" auf ihrem Gebiet aus­zu­bauen. Das Pro­jekt soll mit För­der­gel­dern aus der Inte­grier­ten Länd­li­chen Ent­wick­lungs­re­gion (ILE-Region) Süd­kreis rea­li­siert werden. 

Der Wirt­schafts­weg wurde durch den star­ken Umlei­tungs­ver­kehr auf­grund der Sper­rung der "Dra­gen­kreu­zung" im Jahr 2018 beschä­digt und es wur­den ins­be­son­dere die Fahr­bahn­rän­der abgefahren. 

Die Gemeinde Sas­sen­burg hatte den Gam­ser Weg auf ihrem Gebiet bereits 2017 für rund 90.000 € aus­ge­baut. Die Stadt Gif­horn möchte jetzt mit dem rund 1,3 km lan­gen Teil­stück nachziehen.

Umset­zung ab Früh­jahr 2020 geplant

Fabian Hoff­mann und Sammy Hed­ri­che, beide Man­dats­trä­ger der B.I.G.-Sassenburg in Neu­dorf-Pla­ten­dorf, infor­mie­ren, dass die Umset­zung bereits im Jahr 2020 erfol­gen könnte.

Fabian Hoff­mann: "Ich hoffe, dass mit der Sanie­rung der Fahr­bahn­ver­lauf des Wirt­schafts­we­ges so gestal­tet wird, das die land­wirt­schaft­li­chen Fahr­zeuge die­sen wie­der unein­ge­schränkt nut­zen kön­nen. Dazu soll­ten die Pol­ler zumin­dest teil­weise an der Gebiets­grenze Gif­horn / Sas­sen­burg ent­fernt wer­den. Die Sas­sen­bur­ger Gemein­de­ver­wal­tung hatte extra zur Opti­mie­rung einen Baum fäl­len las­sen. Lei­der hat diese Maß­nahme keine Abhilfe geschaffen."