Montag, 26. Feb. 24
Beiträge/ThemenGemeinde

WOBCOM - Rück­nahme der Preis­er­hö­hung gefordert

Kurz nach­dem die neue Daten­lei­tung am 16. August 2023 für hun­derte Kun­den der WOBCOM in den Ort­schaf­ten Dan­nen­büt­tel, Tri­an­gel und Wes­ter­beck frei­ge­schal­tet wurde, hat die WOBCOM eine Preis­er­hö­hung am 22. August 2023 angekündigt.

Andreas Kau­t­zsch, Spre­cher der B.I.G.-Sassenburg, hat jetzt in einem offe­nen Brief den Geschäfts­füh­rer der WOBCOM Dr. Frank Käst­ner zur Rück­nahme der Preis­er­hö­hung ab Okto­ber 2023 auf­ge­for­dert. Was hat die Poli­tik damit zu tun? Das betrof­fene Netz gehört der Gemeinde Sas­sen­burg und die Archenet bzw. die WOBCOM sind Betreiber/Mieter des Netzes. 

Der offene Brief:

Sehr geehr­ter Dr. Frank Käst­ner,
in bin Kom­mu­nal­po­li­ti­ker in der Gemeinde Sas­sen­burg und im Land­kreis Gif­horn und zugleich aber auch Kunde der WOBCOM.

Über meh­rere Jahre haben hun­dert WOB­COM-Kun­den in der Gemeinde Sas­sen­burg mit häu­fi­gen Ver­bin­dungs­ab­brü­chen und extrem nied­ri­gen Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­kei­ten gekämpft. Auf Mel­dun­gen von tech­ni­schen Stö­run­gen wurde mit dem Ange­bot eines Son­der­kün­di­gungs­rech­tes reagiert. Auf­grund von feh­len­den Alter­na­ti­ven / feh­len­dem Wett­be­werb für die Kun­den die sich in einer Zwangs­lage befin­den keine akzep­ta­ble Alter­na­tive. Die Kun­den haben daher zäh­ne­knir­schend über den gan­zen Zeit­raum die volle Grund­ge­bühr bezahlt, obwohl die ver­trag­lich zuge­si­cherte Leis­tung kaum erbracht wurde. Kür­zun­gen oder Anfra­gen für eine Gut­schrift wur­den mit dem Ver­weis auf das ange­bo­tene Son­der­kün­di­gungs­recht nicht akzeptiert.

Erst mit der Frei­schal­tung einer neuen Daten­lei­tung am 16. August 2023 wer­den die ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Band­brei­ten annä­hernd erreicht.

Prompt erfolgt knapp eine Woche spä­ter am 22. August 2023 eine Ankün­di­gung zur Anpas­sung der Grund­preise mit einer pau­scha­len Erhö­hung um 5 Euro. Wie­der wird den Kun­den eine Son­der­kün­di­gung ange­bo­ten, jedoch befin­den sich Ihre Kun­den nach wie vor in der Zwangs­lage, da wei­ter­hin keine tech­nisch ver­gleich­bare Alter­na­tive zur Ver­fü­gung steht.

Die Preis­er­hö­hung ist für Ihre treuen Kun­den ein abso­lut fal­sches Signal. Ich for­dere Sie daher zur Rück­nahme der Preis­er­hö­hung für betrof­fene Kun­den in der Gemeinde Sas­sen­burg auf.

Mit freund­li­chem Gruß
Andreas Kau­t­zsch
Stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter der Gemeinde Sas­sen­burg
Mit­glied im Kreis­tag, Gemein­de­rat und Orts­rat Westerbeck

Sym­bol­bild pixabay.com

error: Der Inhalt ist urheberlich geschützt